BOY FRIEND

Quarzwerk ohne Datumsfunktion Lederarmband

Video 1 - Einstellung der Uhrzeit

Wartung Ihrer Uhr

Lebensdauer der Batterie

3 Jahre im Durchschnitt

Uhrwerk

QUARZ

Wartungsintervalle

Wasserdichtigkeitskontrolle alle zwei Jahre (bei
häufigem Kontakt mit Wasser jedes Jahr)
Überprüfung alle 4 bis 5 Jahre

  • Wasserdichtigkeit

    Die Wasserdichtigkeit ist neben dem Fischsymbol auf den Gehäuseboden der Uhr graviert. Die Uhr sollte jedoch nicht vollständig in Wasser eingetaucht werden, um Schäden am Armband zu vermeiden.

    Die angegebene Wasserdichtigkeit bedeutetet, dass das Uhrwerk vor Staub, Feuchtigkeit und Schäden geschützt ist, die beim Eintauchen der Uhr in Wasser bis zur angegebenen Tiefe entstehen könnten. Damit die Dichte permanent gewährleistet ist wird empfohlen, ihre Dichtungen ab der Inbetriebnahme alle 2 Jahre auswechseln zu lassen. Darüber hinaus sollte die Dichtigkeit der Uhr jährlich von unseren erfahrenen Uhrmachern überprüft werden, falls sie länger mit Meer- oder Chlorwasser in Berührung kommt. Die Krone darf niemals unter Wasser bedient werden. Wird sie herausgezogen, kann Wasser in das Gehäuse eindringen. Auch beim Duschen, Baden, in der Sauna oder im Dampfbad sollte die Uhr nicht getragen werden, da Hitze, Seife und Dampf die Dichtungen frühzeitig beeinträchtigen können.

    Wenn sich in Ihrer Uhr Kondenswasser bildet bedeutet dies, dass Wasser eingedrungen ist. In diesem Falle muss die Uhr umgehend geprüft werden.

  • Uhrwerk

    Bei einer Uhr mit Quarzwerk wird die nötige Energie für den Antrieb der Uhr durch eine Batterie bereitgestellt, deren Lebensdauer je nach Modell variieren kann (2 bis 4 Jahre). Wenn die Batterie Ihrer Uhr leer ist oder Anzeichen von Schwäche zeigt (bei einigen Modellen springt der Sekundenzeiger in diesem Fall in Viersekundenschritten), sollten Sie die Uhr umgehend unseren Uhrenexperten übergeben. Lassen Sie niemals eine verbrauchte Batterie in der Uhr, da sie das Uhrwerk unwiederbringlich beschädigen kann.

    Vorsicht: Die Datumseinstellung sollte möglichst nicht zwischen 22 Uhr und 1 Uhr vorgenommen werden.

  • Armband

    Unsere Leder werden sorgfältig ausgewählt und zahlreichen Tests unterzogen, um eine optimale Qualität sicherzustellen. Allerdings handelt es sich bei Leder um ein lebendes Material, das im Laufe der Zeit auf natürliche Weise Patina ansetzt. Vermeiden Sie den Kontakt einer Uhr mit Lederarmband mit Wasser, um das Armband nicht zu beschädigen.

    Das Armband darf ausschließlich mit einem weichen, trockenen und sauberen Tuch ohne jegliche chemische Zusätze gereinigt werden.

  • Überprüfung

    Die Uhr ist einer der wenigen Gegenstände, die ohne Unterbrechung 24 Stunden am Tag in Gebrauch sind. Für eine optimale Zuverlässigkeit und Lebensdauer Ihrer Uhr wird empfohlen, sie regelmäßig in unseren zugelassenen Werkstätten überholen zu lassen, die über die entsprechenden Werkzeuge und Ersatzteile verfügen. Nur unsere Uhrmacher sind offiziell für die Reparatur und die Wartung Ihrer CHANEL-Uhr zugelassen.

    Empfohlenes Service-Intervall:

    ALLE ZWEI JAHRE: WARTUNGSSERVICE mit folgenden Schritten:

    1. Zerlegen der Uhr
    2. Kontrolle des Uhrwerks
    3. Auswechseln der Batterie bei Quarzuhren oder Einstellung des Uhrwerks bei Automatikuhren
    4. Zerlegen der Uhr und Ultraschallreinigung der Einzelteile
    5. Auswechseln beschädigter Bauteile
    6. Zusammenbau der Uhr und Auswechseln der Dichtungen
    7. Auswechseln der Spangen oder der Schrauben falls erforderlich
    8. Überprüfung der Wasserdichtigkeit
    9. Überprüfung des Halts von Armband und Schließe
    10. Überprüfung des Gangs der Uhr über 48 Stunden bei einem Quarzwerk, über 72 Stunden bei einem Automatikwerk und über 96 Stunden bei einem Automatikwerk mit Chronograph

    ALLE 4 BIS 5 JAHRE: VOLLSTÄNDIGE ÜBERHOLUNG mit folgenden Schritten:

    1. Zerlegen der Uhr
    2. Uhren mit Automatikwerk: Zerlegen, Reinigung, Zusammenbau und Einstellung des Uhrwerks
    3. Uhren mit Quarzwerk: Auswechseln des Uhrwerks und der Batterie
    4. Zerlegen der Uhr, Auswechseln beschädigter Bauteile
    5. Polieren der Bauteile aus Stahl und Gold
    6. Ultraschallreinigung der Bauteile
    7. Aufzug der Uhr und Auswechseln der Dichtungen
    8. Auswechseln der Spangen oder der Schrauben falls erforderlich
    9. Überprüfung der Wasserdichtigkeit
    10. Überprüfung des Halts von Armband und Schließe
    11. Überprüfung des Gangs der Uhr über 48 Stunden bei einem Quarzwerk, über 72 Stunden bei einem Automatikwerk und über 96 Stunden bei einem Automatikwerk mit Chronograph