Kapitel 4 Die GELIEBTEN

Zum Entdecken scrollen

4.1 - DIE SCHMUCKSTÜCKE

Die Ohrringe Folklore sind eine Interpretation farbenprächtiger, traditioneller Stickereien aus Russland. Mit ihrem auffälligen roten Lack – Chanels Lieblingsfarbe – erhielten sie einen neuen Look, der mit Tsavoriten und orangefarbenen Granaten, blauen und rosafarbenen Saphiren, Diamanten und Perlen übersät ist.

4.2 - DIE GESCHICHTE

Es kann leicht passieren, dass die Legende Coco Chanel die Frau Gabrielle überschattet. Genau dies war Cocos Absicht, denn sie zog es vor, sich hinter ihrer Arbeit zu verstecken und aus den Tragödien ihrer Vergangenheit eine bemerkenswerte, wenn auch immer wieder anders erzählte Geschichte ihres Lebens zu machen. Gabrielle Chanel war und blieb schließlich eine Meisterin der Kreativität. Doch hinter dieser Legende gab es eine Frau, die mit Tiefe und Leidenschaft liebte und lebte.

die Ohrringe Folklore

In diesem Video trägt das Model die Ohrringe Folklore

Das Model trägt die Ohrringe Folflore

Gabrielle Chanel begegnete dem Großfürsten Dmitri Pawlowitsch in Biarritz, nachdem er Russland verlassen hatte und in Frankreich ins Exil gegangen war. Er war zwar vollkommen mittellos, hatte jedoch das Aussehen eines Filmstars und einen geradezu magisch anziehenden russischen Charme, den Gabrielle Chanel unwiderstehlich fand.

Sich an die damalige Zeit zurückerinnernd, erzählt Gabrielle Chanel, sie habe zu Dmitri gesagt: „Ich habe gerade einen kleinen blauen Rolls Royce gekauft, lass uns nach Monte Carlo fahren.“*

* Paul MORAND, L'Allure de Chanel, 1976, © Hermann S. 154

Und weg waren sie, sehr zum Kummer eines anderen Russen, dem Komponisten Igor Strawinsky, der bereits bis über beide Ohren in Gabrielle verliebt war!

Coco Chanel und der Großherzog Dimitri
Gabrielle Chanel im französischen Biarritz, mit dem Großfürsten Dmitri Pawlowitsch, 1924, Collection Chanel © DR

Igor Strawinsky war zudem verheiratet. Und um dem Ganzen eine weitere Portion Dramatik hinzuzufügen, lebte Strawinsky mit seiner Familie und seiner kränklichen Frau in Bel Respiro, Gabrielle Chanels Landsitz. Angesichts der schwierigen Lage überließ Chanel der Familie Strawinsky ihr Anwesen als Rückzugsort, um Igors musikalische Ambitionen zu unterstützen. Als Zeichen seiner tiefen Dankbarkeit schenkte ihr Strawinsky eine Ikone aus Russland, sein wertvollster und kostbarster Besitz.

Igor
Igor Stravinskys Brief an Gabrielle Chanel
Ein Brief, den Igor Strawinsky an Gabrielle Chanel verfasste, Juni 1933, © Fondation Paul Sacher, Basel, Collection Igor Stravinsky.

Übersetzung Nachlass

Das Rouge de Chanel auf Igors Stirn
Verliert seinen zarten Geruch
Wartet darauf, dass ein herrlicher Duft
Sich auf die süße Erinnerung legt,
An einen Kuss
Der Lippen von feuriger Farbe
Von Chanel, genannt Coco

Hier, liebe Coco, notdürftige Verse
Die Sie „in gutem Französisch"
Um ein duftendes Geschenk bitten
Zum hohen Tage des achtzehnten Juni
Ihres getreuen Igor,
Der nicht glaubt, falsch zu liegen,
Ihnen mit diesen Versen zu schmeicheln,
Die, wenngleich sie auch nicht stark seien,
Zumindest einen Wunsch wecken,
Ihn wahrhaft glücklich zu machen

Liebevoll

Igor

Gabrielle Chanel und Igor Stravinsky mit dem Paar José-Maria und Misia Sert
Gabrielle Chanel und Igor Strawinsky, gemeinsam mit dem Paar José-Maria und Misia Sert, 1920, © Fondation Paul Sacher, Basel, (Fonds Igor Stravinsky).

4.3 - SAVOIR-FAIRE

4.3 - SAVOIR-FAIRE

Das Studio de Création und die Edelsteinexperten müssen in vollkommenem Einklang zusammenarbeiten. Für die Brosche Blé Maria wurde eine Reihe faszinierender farbiger Turmaline ausgewählt, durch die das von den russischen Stickereien inspirierte Design Form annimmt. Das Herzstück des Schmuckstücks bildet ein oval geschliffener gelber Saphir von 28,81 ct. Für das Collier Aigle Cambon wurde ein achteckiger Diamant in Qualität DFL mit 15,25 ct verwendet und so geschliffen, dass er den legendären Place Vendôme nachempfindet.