CHANEL NEWS

gabrielle-chanel-in-st-moritz

GABRIELLE CHANEL
IN ST. MORITZ

In den 30er-Jahren fuhr Gabrielle Chanel gerne in den Skiort St. Moritz in den schweizer Alpen zum Skilaufen. Umgeben von ihren Freunden führt sie auf den Pisten die CHANEL-Kreationen ihrer eigenen Couture-Maison vor: Tops aus Jersey und Hosen aus Whipcord. Voller Kühnheit entwickelt sie eine sportliche Mode die den Körper befreit und die Emanzipation der Frauen begleitet. Mit der Kollektion Coco Neige interpretiert Karl Lagerfeld diesen der Bergwelt gewidmeten Sportswear-Stil neu.

Die Kollektion Coco Neige ist auf chanel.com zu sehen.

credits
credits

Circa 1935 © Tous droits réservés

invitation-to-the-voyage

Circa 1935 © Tous droits réservés

EINLADUNG ZUR REISE


Gabrielle Chanel's love of yachting and the seaside provided her with opportunities to take a break from her busy life in Paris, recharge her batteries and find new inspiration. This luxurious pastime took her to fashionable destinations in the company of friends, from Monte Carlo to Venice. Photographs from this era show her radiant in the Mediterranean sunshine with the Duke of Westminster. She is pictured posing on his yachts the Flying Cloud and Cutty Sark, wearing pleated pants or Bermuda shorts and a mannish waistcoat.

A striking sepia print shows her lounging on the fore deck, elegantly dressed in a simple polo shirt and loose linen slacks. With her chic, relaxed look, Gabrielle Chanel is the very image of the modern woman, a woman ahead of her times.

credits
credits

© "The Cecil Beaton Studio Archive at Sotheby's"

gabrielle-chanel-art-collector

© "The Cecil Beaton Studio Archive at Sotheby's"

GABRIELLE CHANEL
KUNSTSAMMLERIN

Wenn eine Sammlung sich in der Kunst der Gegenüberstellung von Werken aus verschiedenen Epochen und Orten widerspiegelt, dann hatte Gabrielle Chanel einen gewissen Geschmack für diese Übung. Ihr Interesse an der klassischen Zivilisation, vor allem die des antiken Griechenlands, hat sich mit ihrer Liebe zu chinesischen Antiquitäten, die Sie während Ihres Lebens gesammelt hat, beginnend mit Coromandel Bildschirmen zusammengeführt. In Ihrer Wohnung, in der 31 Rue Cambon, schuf Mademoiselle einen Dialog zwischen der Büste einer griechischen Statue und einigen chinesischen Vasen aus dem 18. Jahrhundert und setzt so Ihre klaren und mächtigen Linien gleich.

credits
credits

© Pari Dukovic

paris-and-haute-couture

© Pari Dukovic

PARIS UND HAUTE COUTURE

Vor der Haute Couture gab es die einfache Konfektionsschneiderei. Damals haben die Modehäuser die Kleider nach den Wünschen ihrer Kunden maßgefertigt. Erst im Jahr 1858 eröffnet das erste Haute Couture Haus in der Pariser Rue de la Paix. Das System wird umgekehrt und der Couturier führt keine Auftragsarbeiten mehr aus, sondern bietet den Kunden seine eigenen Kreationen an.

Zahlreiche Modehäuser werden eröffnet und machen aus Paris den Ort „der die ganze Welt mit seinen Modellen anzieht“. Dieses exklusive französische Savoir-faire wird zum Gütesiegel der Exzellenz und der Kreativität und trägt erheblich zum Renommee der Stadt bei.

CHANEL, 1915 in Biarritz gegründet, richtet 1918 seinen Firmensitz in der Rue Cambon 31 in Paris ein und ist heute das älteste aktive Haute Couture Haus.

Teilen

Der Link wurde kopiert