CHANEL NEWS

© Anne Combaz
00/5
lemarie-exhibition-at-villa-noailles

© Anne Combaz

LEMARIÉ AUSSTELLUNG
IN DER VILLA NOAILLES

CHANEL ehrt anlässlich des 33. Festivals von Hyères in Südfrankreich das einzigartige Savoir-faire des Blumen- und Federstickerei-Ateliers Lemarié. Die Ausstellung von CHANEL in der Villa Noailles zeigt die Verflechtungen von Design, Handwerk, Luxus und Mode.

Die Ausstellung präsentiert die außergewöhnliche Fingerfertigkeit der Handwerker und Handwerkerinnen: schneiden, gaufrieren, kleben, zusammenfügen, kräuseln, fransen, plissieren und mit Intarsien verzieren. Eine in der Mitte des Raumes installierte Metallstruktur mit schwarz-weiß Fotografien zeigt die Vielfalt der angewandten Techniken. Die in den Ateliers kreierten Blumen, Federn und Plissierarbeiten schmücken mit jeder Kollektion die Modelle von CHANEL.

Mit dieser Einladung, die traditionelle Handwerkskunst der Maison Lemarié zu entdecken und schätzen zu lernen unterstützt CHANEL das Fortbestehen dieser kunstvollen Gewerke.

credits
credits

© Olivier Saillant

summer-pop-up-boutique-in-saint-tropez

© Olivier Saillant

SOMMER POP UP BOUTIQUE
IN SAINT-TROPEZ

Saint-Tropez an der Côte d’Azur, Inbegriff des mediterranen Lifestyles. Hier wurde soeben, wie auch in den vergangenen neun Jahren, die temporäre Boutique von CHANEL eröffnet. Für das zwischen dem alten Hafen und dem Place des Lices gelegene Stadtpalais „La Mistralée“ wurde für diesen Sommer eine neue Dekoration kreiert. In dieser Saison erinnert die Einrichtung aus derben, naturbelassenen Materialien und geometrischen Linien an die Werften Hamburgs, die zur KollektionMétiers d’art 2017/18 inspiriert haben. Die mit Metall verkleideten Wände haben runde Öffnungen wie Bullaugen, in denen die Kreationen von CHANEL dekoriert sind. Die Boutique ist von einem mit Palmen und Kakteen bepflanzten Garten mit Swimming-Pool eingefasst.

Bis zum 28. Oktober
1, avenue du Général Leclerc
Saint Tropez, Frankreich

villa-noailles-by-karl-lagerfeld

VILLA NOAILLES
VON KARL LAGERFELD

Die in den Hügeln über Hyères in Südfrankreich gelegene Villa Noailles ist ein beliebter Künstlertreffpunkt. Sie wurde von dem modernistischen Architekten Robert Mallet-Stevens zwischen 1924 und 1932 im kubistischen Stil gebaut und ist bis heute vom Esprit der Künstler wie Buñuel, Man Ray, Dali und Cocteau geprägt, die dort zusammentrafen oder lebten.

Das aus unterschiedlichen Kuben angeordnete Anwesen von Marie-Laure und Charles De Noailles beherrscht die Bucht von Hyères und bereitet neue und ungewöhnliche Ausblicke. Es wurde als Künstlerresidenz konzipiert und entwickelte sich zu einer neuartigen Lebensform geprägt von Kultur und Muße. Von den 1930er Jahren an haben die De Noailles Persönlichkeiten aus der Welt der Kunst, der Mode, des Designs und der Literatur unter ihrem Dach vereint. Diese Tradition der Gastfreundschaft ist auch heute noch Teil des Hyères Festivals.

credits
credits

© Anne Combaz

the-hyeres-festival-supporting-young-artists-and-designers

© Anne Combaz

DAS FESTIVAL VON HYÈRES
UNTERSTÜTZT JUNGE KÜNSTLER
UND DESIGNER

Das 1985 gegründete Festival International de Mode, de Photographie et d'Accessoires de mode in Hyères ehrt junge Modedesigner. Die 33. Auflage des Festivals wird von CHANEL unterstützt und ermöglicht aufstrebenden Designern, an einer Kollektion mit den Ateliers der Métiers d’art zu arbeiten und ein Gefühl für ihr Savoir-faire zu entwickeln.

Experimentelle Kollektionen lassen in der Villa Noailles unerwartete Assoziationen und neue Visionen entstehen. Diese avantgardistische Konstruktion ist ein Ort der Begegnung und des interdisziplinären Dialogs. Die Mode interagiert mit dem Design, den Skulpturen, der Architektur, der Fotografie und der Musik. Sie ist für ein kulturelles Wochenende lang ein Ort des kreativen Austauschs zwischen Modedesignern, Designern und Fotografen.

Teilen

Der Link wurde kopiert