CHANEL NEWS

the-little-black-jacket

THE LITTLE BLACK JACKET

Karl Lagerfeld feiert anhand von mehr als 100 Fotografien die schwarze Jacke von Chanel.

Sie wurde in den fünziger Jahren von Mademoiselle Chanel entworfen, und Karl Lagerfeld hat sie seit 1983 in zahllosen Kollektionen neu interpretiert, am häufigsten in der für Chanel emblematischen Farbe Schwarz.

In dem Buch The Little Black Jacket: Ein Klassiker von Chanel, neu interpretiert von Karl Lagerfeld und Carine Roitfeld*, passt sich die Jacke zeitgenössischen Persönlichkeiten des kulturellen Lebens an. Auf den Schultern der französischen Sängerin Vanessa Paradis, zu einem Haarschmuck verwandelt von der amerikanischen Schauspielerin Sarah Jessica Parker oder als Accessoire des Neo-Punk-Arsenals von Alice Dellal.

Karl Lagerfeld wollte die Universalität der Chanel-Jacke in einer Fotoserie gemeinsam mit Carine Roitfeld illustrieren. Das Buch begleitet die Eröffnung einer Ausstellung, die ihr vom 24. März bis 15. April 2012 in Tokio gewidmet ist.

Vom 24. März bis 15. April 2012
Montag bis Freitag 11h00 bis 19h00
Sonnabend und Sonntag 11h00 bis 20h00
Eintritt frei
G-Bldg, Minami Aoyama
Minami Aoyama 5-4-48
Minato Ku, Tokio

*Erhältlich im Buchhandel im Herbst 2012

Foto: Saskia de Brauw, fotografiert von Karl Lagerfeld

chanel-and-japan

CHANEL UND JAPAN

Vom 21. bis 23 März finden in Tokio 3 Chanel-Veranstaltungen statt

Am 21. März wird eine Ausstellung mit Fotografien von Karl Lagerfeld eröffnet. Gefeiert wird die legendäre Chanel-Jacke, die von diversen Celebrities und berühmten Persönlichkeiten getragen wird. Die Ausstellung kündigt die Veröffentlichung des Buches "The Little Black Jacket" an.

Am 22. März wiederholt Chanel das Haute Couture-Défilé Frühjahr-Sommer 2012 im Zentrum von Tokio.

Diese Veranstaltungen werden von der Eröffnung der zeitlich begrenzten Boutique am 23. März begleitet.

* La Petite Veste Noire: Ein Klassiker von Chanel, neu interpretiert von Karl Lagerfeld und Carine Roitfeld

BLAU
DETAILS DER KOLLEKTION

Für die Haute Couture-Kollektion Frühjahr-Sommer 2012 hat Karl Lagerfeld in luftiger Höhe nicht weniger als 154 Nuancen der Farbe Blau défilieren lassen. "Von extrem blassem Blau bis zum dunkelsten Nachtblau, ein unendlicher Farbfächer, der bis zum Purpur reicht, der ins Grüne driftet. Tatsächlich gibt es unglaublich viele Nuancen der Farbe Blau" erklärt Karl Lagerfeld.

Stoffe, auf die Nuance genau gefärbt: Organza, Tweed, Tulle, Mousseline... Jeder Stoff spiegelt seinen ganz persönlichen Blauton wider. Saphir, Ultramarin, Indigo, Färberwald... Eine Palette unzähliger Nuancen, die Ihresgleichen in der Vielfalt der Fertigung und der Materialien findet. Viele sind von Hand mit dem Pinsel oder mit einem Aerographen bemalt, um den richtigen Ton zu erhalten. Durch ein Bullauge oder Seidengaze sind sämtliche transparenten Effekte in Blau gehüllt. Die unterschiedlichen Verzierungen wurden vom Atelier Desrues entworfen, so auch die Knöpfe aus Glas, deren bläulicher Schimmer durch ein sorgfältig dosiertes Pigment entsteht.

Teilen

Der Link wurde kopiert