CHANEL NEWS

00/4
contemporary_hieroglyphs

MODERNE HIEROGLYPHEN

Artist Cyril Kongo’s colourful graffiti prints for the 2018/19 Métiers d’art collection blend the symbols of New York with references to Ancient Egypt.

#CHANELMetiersdArt
#CHANELinNYC

credits
credits

© Olivier Saillant

the_temple_of_dendurmetiersdartshowsetting

© Olivier Saillant

DER TEMPEL VON DENDUR :
MÉTIERS D'ART SHOW SETTING

Karl Lagerfeld hat den Sandsteintempel von Dendur im Metropolitan Museum of Art als Kulisse für das Defilé der Kollektion Métiers d’art 2018/19 gewählt. Der Tempel wurde während der Regentschaft von Kaiser Augustus Caesar circa 10 v. C. in Auftrag gegeben und ist heute eines der markantesten Symbole des alten Ägyptens. Er wurde den Vereinigten Staaten 1965 als Dank für deren Unterstützung bei der Internationalen UNESCO-Kampagne zur Bewahrung der Monumente Nubiens geschenkt und 1967 dem Metropolitan Museum of Art übergeben. Bis heute inspiriert der Tempel alle, die ihn gesehen haben.

#CHANELMetiersdArt
#CHANELinNYC

credits
credits

© Courtesy The Metropolitan Museum of Art

chanel_the_metropolitanmuseumofart

© Courtesy The Metropolitan Museum of Art

CHANEL & THE METROPOLITAN
MUSEUM OF ART

 

Einige der beeindruckendsten Modeausstellungen haben am Costume Institute in New York, das seit 1946 zum Metropolitan Museum of Art gehört, stattgefunden. Das Institut ist nicht minder wagemutig als das Museum und sorgte 2005 für die perfekte Inszenierung einer umfassenden CHANEL Retrospektive, bei der von Gabrielle Chanel gestaltete Modelle aus den 1920-er Jahren neben Kreationen von Karl Lagerfeld zu sehen waren. 2016 gewährte die Ausstellung „Manus x Machina“ Einblicke in die Verbindungen zwischen Mode und technologischen Innovationen, und die Besucher der Ausstellung konnten zahlreiche Looks von CHANEL entdecken.


Die Modelle von CHANEL werden hier aber nicht nur ausgestellt, sondern auch in jedem Jahr bei der Met Gala von berühmten Gästen und Botschaftern der Maison wie zum Beispiel Kristen Stewart und Lily-Rose Depp getragen. So hat Karl Lagerfeld das Metropolitan Museum of Art ausgewählt, um am 4. Dezember die Kollektion Métiers d’art 2018/19 zu präsentieren.

 

#CHANELinNYC

MÉTIERS D'ART 2018/19
KOMMT NACH NEW YORK

Die von Karl Lagerfeld und den Métiers d'art von CHANEL entworfene Kollektion 2018/19 wird am 4. Dezember im  Metropolitan Museum of
Art präsentiert.

#CHANELMetiersdart

MAISON MICHEL
HUTMACHER SEIT 1936

Ein kreatives Labor, dass sich ständig weiterentwickelt: Die Maison Michel, 1936 von Auguste Michel gegründet, blickt auf ein umfassendes und außergewöhnliches Erbe zurück, das sie stets bewahrt hat, und dessen Geheimnisse sie an ihre Modisten und Spezialisten für Hutkreationen weiterreicht. Im steten Dialog mit den Kollektionen kreiert die Maison Michel die Hüte, die die Silhouetten von CHANEL ergänzen. Strohhüte, Schleier, Schirm- und Strickmützen werden in anderen Formen und entsprechend den Codes von CHANEL nach Lust und Laune immer wieder neu interpretiert.

#CHANELMetiersdart

ATELIER MONTEX
STICKEREIATELIER SEIT 1939

Das moderne, inmitten von Paris gelegene Stickereiatelier Montex gestaltet jede Saison exklusive Motive und neue Kreationen, die die Métiers d'art-Kollektionen von CHANEL auf unübertroffene Weise ergänzen. Um sie zu realisieren arbeitet das Atelier mit der Lunéville-Häkel-Technik und mechanischen, nahezu 100 Jahre alten Cornely-Maschinen, die von Hand geführt werden. 

#CHANELMetiersdart

karl_lagerfeld_newyork

KARL LAGERFELD
& NEW YORK

„An New York liebe ich die Energie, die Atmosphäre, die Menschen, die Architektur, das Durcheinander, die Mischung.“ – Karl Lagerfeld
Der künstlerische Direktor von CHANEL hat sich schon immer von dieser Stadt inspirieren lassen, in der bereits viele Mode-Défilés und Ausstellungen stattgefunden haben.

2005 hat Karl Lagerfeld die Métiers d’art-Kollektion in der Boutique der 57th Street präsentiert. Zwei Jahre später fand das Defilée zur Kollektion Croisière in der Grand Central Station statt, eine der berühmtesten Locations von Manhattan. Den New Yorkern boten sich außerdem zahlreiche Gelegenheiten, die Arbeit von Karl Lagerfeld anhand von Ausstellungen in ihrer Stadt zu entdecken. Im Herbst 2008 hat der von der Architektin Zaha Hadid kreierte Pavillon „Mobile Art“ auf Einladung von Karl Lagerfeld einen Zwischenstopp im Central Park eingelegt. Im Jahr 2012 wurde die Wanderausstellung „The Little Black Jacket“ in Soho gezeigt, um die Ikone des Hauses zu ehren.

Ganz gleich ob auf der Fifth Avenue, in Harlem oder Brooklyn – die Stadt diente bereits oft als Kulisse für die von Karl Lagerfeld fotografierten CHANEL Kampagnen. Die endlos langen Straßen, eisernen Feuerleitern, roten Ziegelfassaden, Scheinwerferlichter und Straßenschilder haben die Fantasie des Designers angeregt und ihn dazu inspiriert, CHANEL mit dieser urbanen Landschaft zu verbinden.

In diesem Jahr hat er New York City erneut ausgewählt. Die Kollektion Métiers d’art Paris-New York 2018/19 wird am 4. Dezember im Metropolitan Museum of Art präsentiert.

#CHANELinNYC

Teilen

Der Link wurde kopiert