CHANEL NEWS

ATELIER MONTEX
STICKEREIATELIER SEIT 1939

Das moderne, inmitten von Paris gelegene Stickereiatelier Montex gestaltet jede Saison exklusive Motive und neue Kreationen, die die Métiers d'art-Kollektionen von CHANEL auf unübertroffene Weise ergänzen. Um sie zu realisieren arbeitet das Atelier mit der Lunéville-Häkel-Technik und mechanischen, nahezu 100 Jahre alten Cornely-Maschinen, die von Hand geführt werden. 

#CHANELMetiersdart

karl_lagerfeld_newyork

KARL LAGERFELD
& NEW YORK

„An New York liebe ich die Energie, die Atmosphäre, die Menschen, die Architektur, das Durcheinander, die Mischung.“ – Karl Lagerfeld
Der künstlerische Direktor von CHANEL hat sich schon immer von dieser Stadt inspirieren lassen, in der bereits viele Mode-Défilés und Ausstellungen stattgefunden haben.

2005 hat Karl Lagerfeld die Métiers d’art-Kollektion in der Boutique der 57th Street präsentiert. Zwei Jahre später fand das Defilée zur Kollektion Croisière in der Grand Central Station statt, eine der berühmtesten Locations von Manhattan. Den New Yorkern boten sich außerdem zahlreiche Gelegenheiten, die Arbeit von Karl Lagerfeld anhand von Ausstellungen in ihrer Stadt zu entdecken. Im Herbst 2008 hat der von der Architektin Zaha Hadid kreierte Pavillon „Mobile Art“ auf Einladung von Karl Lagerfeld einen Zwischenstopp im Central Park eingelegt. Im Jahr 2012 wurde die Wanderausstellung „The Little Black Jacket“ in Soho gezeigt, um die Ikone des Hauses zu ehren.

Ganz gleich ob auf der Fifth Avenue, in Harlem oder Brooklyn – die Stadt diente bereits oft als Kulisse für die von Karl Lagerfeld fotografierten CHANEL Kampagnen. Die endlos langen Straßen, eisernen Feuerleitern, roten Ziegelfassaden, Scheinwerferlichter und Straßenschilder haben die Fantasie des Designers angeregt und ihn dazu inspiriert, CHANEL mit dieser urbanen Landschaft zu verbinden.

In diesem Jahr hat er New York City erneut ausgewählt. Die Kollektion Métiers d’art Paris-New York 2018/19 wird am 4. Dezember im Metropolitan Museum of Art präsentiert.

#CHANELinNYC

LOGNON PLISSIER-ATELIER SEIT 1853

Das Plissier-Atelier Lognon vereint digitale Technologie und traditionelle Handwerkskunst mit einzigartigen Techniken. Die überaus geschickten Experten kreieren in einem sehr anspruchsvollen Verfahren, das akribische Genauigkeit und detailliertes Fachwissen über das jeweilige Material erfordert, ein raffiniertes Spiel aus Volumen und Flächen. Zwei Plisseure arbeiten vierhändig und absolut synchron, um den Stoff perfekt zu plissieren. 

#CHANELMetiersdart

LEMARIÉ
FEDER- UND BLUMENSCHMUCKMACHER
SEIT 1880

Die Maison Lemarié, 1880 von Palmyre Colette gegründet, ist spezialisiert auf Blumen- und Federschmuck. In Sachen Couture (Intarsien, Volants, raffinierte Smokarbeiten...) und Plissées leistete die Maison ebenfalls exzellente Arbeit. Das Atelier Lemarié ist ein unersetzlicher Partner bei der Umsetzung der jährlich zehn CHANEL Kollektionen von Karl Lagerfeld und hat sich 1996 den Métiers d'art von CHANEL angeschlossen.

#CHANELMetiersdart

credits
credits

© Boris Lipnitzki / Roger-Viollet

chanel_at_the_newyorkworldsfairin1939

© Boris Lipnitzki / Roger-Viollet

CHANEL BEI DER WELTAUSSTELLUNG
IN NEW YORK 1939

Bei der Weltausstellung in New York 1939 ist CHANEL Teil der französischen Couture- und Parfum-Delegation. Im französischen Pavillon präsentiert das Haus eine Skulptur mit Objekten, die sich hinter Schreiben aus Kristallglas befindet und an die charakteristische Linie seiner Kreationen erinnert.
Die nächste Métiers d’art Kollektion wird am 4. Dezember in New York gezeigt.

#CHANELinNYC

DESRUES
SCHMUCKDESIGNER SEIT 1929

Savoir-faire mit Kreativität vereinen, darin liegt das Talent der Maison Desrues, dem Designer kunstvollen Federschmucks. Die 1929 von George Desrues gegründete Manufaktur fertigt jede Saison Knöpfe, Schmuck, Gürtelschnallen oder Taschenverschlüsse. Seit 1965 arbeiten Desrues und CHANEL zusammen. Desrues war 1985 das erste Métiers d'art-Atelier, das Chanel erworben hat.

#CHANELMetiersdart

credits
credits

© New York Times Co.

gabrielle_chanelsfirstvisittonewyork

© New York Times Co.

GABRIELLE CHANELS
ERSTE REISE NACH NEW YORK

1931 besucht Gabrielle Chanel erstmals die Vereinigten Staaten. Sie kommt auf Einladung des berühmten Produzenten Samuel Goldwyn nach Hollywood, der sie beauftragt hat, die Kleider seiner Schauspielerinnen, die diese vor der Kamera und zu anderen Anlässen trugen, zu kreieren. In Begleitung von Misia Sert entdeckt Gabrielle CHANEL während ihres Zwischenstopps in New York voller Begeisterung das energiegeladene Tempo der Stadt. Ihr zu Ehren wird im Hotel Pierre in New York ein Empfang gegeben.
Am 4. Dezember kehrt CHANEL nach New York zurück, um die neuste Métiers-d’art Kollektion im Metropolitan Museum of Art zu präsentieren.

#CHANELinNYC

ERÖFFNUNGSNACHT
IN TOKIO

Nana Komatsu, Kai und Rinko Kikuchi trugen CHANEL am Abend anlässlich der Eröffnung der temporären Boutique in Tokio, wo die Croisière Kollektion 2018/19 präsentiert wird.


#CHANELCruise

#CHANELinDaikanyama

00/3
pop_up_store_openingintokyo

POP UP STORE
ERÖFFNUNG IN TOKYO

Noch ein Tag bis CHANEL die Türen in der Daikanyama T-Site Garden Gallery in Tokio öffnet. Eine Auswahl aus der Croisière Kollektion 2018/19 wird dort bis zum 16. Dezember erhältlich sein.

#CHANELCruise


#CHANELinDaikanyama



Teilen

Der Link wurde kopiert