CHANEL NEWS

credits
credits

Royallieu, 1909 © Collection CHANEL D.R

the-movie-costumes-once-and-forever

Royallieu, 1909 © Collection CHANEL D.R

THE MOVIE COSTUMES
"ONCE AND FOREVER"

For the film "Once and Forever", Karl Lagerfeld drew from the unique heritage of Maison Chanel. Kristen Stewart and Geraldine Chaplin wore designs dating from 1900 to 1960. "The vintage couture pieces were jaw dropping. I could feel the history with every step. To look through the archives is one enormous privilege but to actually feel them. Wear them. Hold them. It’s priceless" said Kristen Stewart.

credits
credits

© Delphine Achard

metiers-d-art-maisons-d-art

© Delphine Achard

MÉTIERS D'ART - MAISONS D'ART

Métiers d’Art
Der Begriff Métiers d’Art stammt aus dem Französischen und bezeichnet das Vermächtnis an traditionellem Fachwissen, das ständig auf den neusten Stand gebracht wird. Dabei werden Materialien in einzigartige oder limitierte Kreationen verwandelt. Diese handwerklichen Fähigkeiten kann man durchaus mit künstlerischem Schaffen vergleichen, denn es entsteht immer etwas Außergewöhnliches.

Maisons d’Art
Chanel hat die ersten seiner einzigartigen Handwerksateliers im Jahr 2002 erworben, die heute unter der Dachmarke Maisons d’Art zusammengefasst sind. Dazu gehören: Lemarié (Federschmuckmacher, 1880), Causse (Handschuhmacher, 1892), Massaro (Schuhmacher, 1894), Barrie (Strickatelier, 1903), Lesage (Stickereiatelier, 1924), Desrues (Schmuckdesigner, 1929), Maison Michel (Hutmacher, 1936), Montex (Stickereiatelier, 1939), Lognon (Plissieratelier, 1945) oder Goossens (Goldschmied, 1950).

#chanelmetiersdart
#parisinrome

Teilen

Der Link wurde kopiert