CHANEL NEWS

credits
credits

© Ahn Joo Young für Noblesse Korea, November Ausgabe

spot-the-words-cruise-2015-16-collection

© Ahn Joo Young für Noblesse Korea, November Ausgabe

GEHEIME BOTSCHAFTENKOLLEKTION CROISIÈRE 2015/16

Die koreanische Schrift ist sehr grafisch geprägt und äußerst originell.
Als Hommage an Korea hat Karl Lagerfeld koreanische Begriffe in den Details eines Tweedstoffs der Kollektion versteckt. Da kann man zum Beispiel Mademoiselle, Cambon oder Kamelie lesen.

Die Kollektion ist ab sofort in den Boutiquen erhältlich und auf chanel.com zu sehen.

a-season-in-courchevel

EINE SAISON IN COURCHEVEL

Die temporäre Boutique in Courchevel wird morgen eröffnet.

Das Dekor ist inspiriert von Korea und spiegelt sich in den Silhouetten und den Accessoires der 2015/2016 Croisière Kollektion wider, die im vergangenen Mai in Seoul präsentiert wurden.
Die Haute Joaillerie Kreationen werden zwischen dem 31. Dezember und 11. Januar exklusiv zu sehen sein.

Chanel Boutique
ISBA Building
Courchevel 1850
vom 12. Dezember

credits
credits

© Sofia Malamute

interpretations-of-the-suit

© Sofia Malamute

DIE INTERPRETATIONEN DES KOSTÜMS

Die Métiers-d’Art-Kollektion Paris in Rom präsentiert das Kostüm in den unterschiedlichsten Formen. In Anlehnung an die Welt des Films sind die Säume mit einer „Filmrollenpaspel“ besetzt. Die dreiteilige Version – Jacke, langer, gerade geschnittener Rock und Zigarettenhose – wird sowohl von Frauen als auch von Männern getragen.

credits
credits

© Patrick Dieudonne / robertharding

the-unique-skills-of-fair-isle

© Patrick Dieudonne / robertharding

DIE EINZIGARTIGEN FERTIGKEITEN VON DER INSEL FAIR

Vor der Nordküste Schottlands ragen die Klippen der 7,68 km2-großen Insel Fair aus dem Meer. Sie befindet sich auf halbem Weg zwischen den Orkney- und den Shetlandinseln und ist eine der abgelegensten Inseln des Vereinigten Königreichs. Hier werden nach alter Tradition einzigartige maßgefertigte Strickwaren hergestellt.

Die Strickwaren von Mati Ventrillon sind das Spiegelbild dieses Vermächtnisses, das aus der Zeit stammt, als die Insulaner noch die Weltmeere zwischen Amerika und Europa bereisten und die Daheimgebliebenen die Zeit nutzten, um sich immer wieder neue und noch origineller Motive auszudenken.

Ausschließlich die traditionellen Muster des 19. und 20. Jahrhunderts werden verwendet und auf jedes der von Hand aus Shetlandwolle gefertigten Stücke originalgetreu übertragen.

Die Métiers d’Art-Kollektionen von Chanel sind eine Hommage an die Fertigkeiten und das Vermächtnis der traditionellen Handwerkskunst und helfen dabei, dieses Savoir-faire zu erhalten.

Teilen

Der Link wurde kopiert