CHANEL NEWS

films

Thursday, November 26, 2015

FILME

Seit Anfang der 1930er-Jahre wirkt Gabrielle Chanel auch als Kostümbildnerin in berühmten Filmen wie „Die Spielregel“ von Jean Renoir mit.

Viele renommierte Regisseure wie zum Beispiel Louis Malle, Roger Vadim, Alain Resnais, Luchino Visconti, Federico Fellini, François Truffaut oder, vor nicht allzu langer Zeit, Franco Zeffirelli, Woody Allen und Olivier Assayas haben Chanel beauftragt, ihre Darstellerinnen auszustatten.

Karl Lagerfeld produziert regelmäßig Filme, die einen realen oder ausgedachten Bezug zum Leben von Gabrielle Chanel haben. Im Jahr 2008 entstand sein erster Kurzfilm: „Coco 1913 – Chanel 1923“.

Wednesday, November 25, 2015

"ONCE AND FOREVER" TRAILER

Karl Lagerfelds neuer Kurzfilm, mit Kristen Stewart, Geraldine Chaplin, Jérémie Elkaïm, François Marthouret, Amanda Harlech, Jamie Bochert, Jake Davies, Baptiste Giabiconi and Laura Brown, schaut hinter die Kulissen während der Dreharbeiten eines Biopic von Gabrielle Chanel.

"Once and forever" wird im Cinecittà und auf chanel.com am 1. Dezember präsentiert und fällt so mit der Präsentation der Paris in Rom 2015/16 Métiers d'Art Kollektion zusammen.

credits
credits

© Anthony Harvey

karl-lagerfeld-honoured-with-the-outstanding-achievement-award

© Anthony Harvey

Tuesday, November 24, 2015

KARL LAGERFELD VOM BRITISH FASHION COUNCIL GEEHRT

Anlässlich der British Fashion Awards wurde Karl Lagerfeld am Montag, den 23. November mit einem Preis für seinen Beitrag zur Entwicklung der Modeindustrie im London Coliseum ausgezeichnet. Natalie Massenet, Präsidentin des British Fashion Council, kommentiert: „Karl Lagerfeld steht für Exzellenz schlechthin (...), er ist Meister des Außergewöhnlichen und weltweit eine der berühmtesten Persönlichkeiten dieser Industrie. (...) Er ist der ultimative Visionär, und wir feiern nicht nur die vergangenen Jahrzehnte, sondern auch die, die noch folgen. In Karls Händen wird die Zukunft der Mode einfach einzigartig."

credits
credits

© Anna Galante

the-metiers-d-art-show--2015-16-show-at-cinecitta

© Anna Galante

Thursday, November 19, 2015

PARIS IN ROM 2015/16 MÉTIERS D'ART DÉFILÉ IM CINECITTÀ

Cinecittà ist ein Studiokomplex, der in 18 Monaten gebaut und 1937 eingeweiht wurde. Die Kinostadt vereint auf beinahe 60 Hektar 21 Studios, darunter fünf riesige Film-Sets und ein Bassin für Meeresszenen und Seeschlachten. 300 Filme wurden hier in den ersten sechs Jahren gedreht, richtig berühmt wurden die Studios jedoch erst in den 1950er Jahren mit dem Epos „Quo Vadis“ von Mervyn LeRoy. Die Stadt, auch „Hollywood am Tiber“ genannt, zieht dank ihrer beeindruckenden Infrastruktur zu moderaten Kosten von nun an die größten amerikanischen Filmproduktionen an. 150 Filmepen wurden hier in den folgenden 15 Jahren gedreht, darunter „Ben Hur“, „Spartakus“ und „Kleopatra“.

Federico Fellini sagte einmal, dass sein liebster Ort auf der ganzen Welt das Studio Nummer 5 von Cinecittà sei. Hier filmte er seine bedeutendsten Werke wie „La Dolce Vita“, „8 ½“, „Casanova“ und „Ginger und Fred“ sowie „Intervista“, eine Hommage an die Studios. In Cinecittà wurden außerdem Meisterwerke wie Vittoria De Sicas „Fahrraddiebe“, William Wylers “Ein Herz und eine Krone” oder Luchino Viscontis „Leopard“ gedreht. Auch heute arbeiten hier die Großen des internationalen Films: „Der englische Patient“ von Anthony Minghella, „Gladiator“ von Ridley Scott oder „Gangs of New York“ von Martin Scorsese wurden in den Studios produziert.

Genau in diesen Studios von Cinecittà präsentiert Karl Lagerfeld am 1. Dezember die Kollektion Métiers d’Art Paris in Rom 2015/16.

Teilen

Der Link wurde kopiert