CHANEL NEWS

tilda_swinton_andhonorswinton-byrneberlinalefilmfestival

TILDA SWINTON UND
HONOR SWINTON-BYRNE,
BERLINALE FILM FESTIVAL

Die Botschafterin des Hauses und ihre Tochter nahmen an der 69. Berlinale teil, um "The Souvenir" zu präsentieren, in dem sie zusammen auftreten.
Tilda Swinton trug eine schwarze Lederjacke und goldene Stiefel aus der Kollektion Métiers d'art 2018/19. Honor Byrne-Swinton entschied sich für einen bedruckten Kaschmirpullover aus der Croisière Kollektion 2019 in Kombination mit einer geflickten Denimhose und Schuhen aus der Métiers d'Art 2018/19.

#CHANELMetiersdArt
#CHANELCruise

00/5
guests_at_the_charlesfinchchanelpre-baftasdinner

GÄSTE BEIM CHARLES FINCH
& CHANEL PRE-BAFTAS DINNER

Botschafter und Freunde des Hauses versammelten sich beim Pre-BAFTAs-Dinner von Charles Finch & CHANEL. Diese jährliche Dinner-Party fordert das Talent der Branche auf, britische Filmleistungen vor der Preisverleihung zu feiern.

Unter den Gästen waren Glenn Close, Alessandra Mastronardi, Ellie Bamber, Eleanor Tomlinson, Lucy Boynton, Stacy Martin und Amy Adams.

 

#CHANELSpringSummer

#CHANELFallWinter

00/7
margot_robbie_atthebaftas

© Getty Images

MARGOT ROBBIE
BEI DEN BAFTAS

Die Botschafterin des Hauses trug bei den British Academy Film Awards in London ein langes, paillettenbesetztes Kleid aus der CHANEL Haute Couture Kollektion Frühjahr-Sommer 2019.

Sie war nominiert in der Kategorie ‘Beste Nebendarstellerin’ für ihre Rolle als Queen Elizabeth I in ‘Mary Queen of Scots’. Ebenfalls überreichte sie den Preis in der Kategorie ‘Bester Hauptdarsteller’.


#CHANELHauteCouture

spring-summer_2019hautecoutureshowasseenbycarolineissa

DÉFILÉ HAUTE COUTURE
FRÜHJAHR-SOMMER 2019
VON CAROLINE ISSA

„Parole, parole, parole“ singt Mina, die berühmte italienische Interpretin, am Ende des CHANEL Défilé Frühjahr-Sommer 2019. Eine faszinierende Kollektion, die das älteste, noch aktive Haute Couture-Haus der Welt präsentiert hat.

Auch wenn Paris an diesem Januartag unter einer Schneedecke liegt – beim Betreten des Grand Palais werde ich unverzüglich in einen akkurat gepflegten südeuropäischen Garten versetzt, in dessen Mitte sich der Swimmingpool der prachtvollen Villa CHANEL, die Mauern terracottafarben verputzt, befindet. Diese imposante und atemberaubende Kulisse mit den großen toskanischen Zypressen, die die Treppen der Villa säumen, verströmt eine mediterrane Hitze – und eine Ahnung von vergangenen Sommerabenden inmitten der majestätischen Gärten des 18. Jahrhunderts.

Als der erste Look, eine elegante, langgestreckte und perfekt geschnittene Silhouette aus metallisch schimmerndem Tweed mit Blumenschmuck im Haar von Lemarié und Ohrschmuck aus Federn der Maison Desrues auf der Treppe erscheint, waren wir alle bestens vorbereitet auf eine Dosis CHANEL, die meisterhafte Fingerfertigkeit und Präzision der Ateliers Tailleur und die Kreativität seiner Kunsthandwerker. Die Magie der Blumendetails ist aus der Nähe betrachtet genauso präsent wie aus der Ferne.

Und von welchem Überfluss ist dieser Garten geprägt, im sprichwörtlichen wie im übertragenen Sinn! Blumen sind die Hauptinspirationsquelle Karl Lagerfelds für diese Kollektion. Von übereinandergeschichteten Blumen aus von Hand bemalter Keramik, die mit Pailletten besetzte Kleider säumen bis hin zu echten getrockneten Blumen, die sorgfältig in Harz konserviert und dann gefaltet auf ein Kleid mit Bolero-Ärmeln genäht wurden und so in einen regelrechten Blumenteppich aus Perlen integriert wurden – die Interpretationsarten der Pflanzenwelt sind unendlich.

Das Savoir-faire offenbart sich auf eine ganz subtile Weise. Die gebauschten Säume der weiten Glockenröcke aus Satin in Prairiegrün oder Pastellrosa lassen prachtvoll gestickte Blumenarrangements aufblitzen. Längliche, von Hand vollendete Falten über luftigen Organza-Stoffen, die mit Blüten aus Federn bestickt sind, wehen lässig an uns vorbei.

Es ist diese außergewöhnliche Handwerkskunst, die die Haute Couture von CHANEL ausmacht. Die kreative Kühnheit und die Geschicklichkeit der Handwerker der unterschiedlichen Métiers d’art-Ateliers – von den Stickereien von Lesage über den Federschmuck und die Blumenstickereien von Lemarié bis hin zu den Schmuckkreationen von Desrues und den Plissierarbeiten der Virtuosen von Lognon – sie alle leisten gemeinsam Unglaubliches, um aus Träumen Realität werden zu lassen. Die Techniken der Kunsthandwerker und die Zeit, die jedes Stück beansprucht sind ganz einfach atemberaubend, und genau das macht die Haute Couture von CHANEL so einzigartig. Nach dem Défilé klingen die Worte von Mina in meinen Ohren weiter, und ich werde nachdenklich. In wenigen Tagen wird die magische Kulisse der Villa CHANEL verschwunden sein, das Grand Palais wird wieder das Grand Palais sein. Aber der Zauber der Haute Couture von CHANEL wird weit über das Spektakel hinaus fortdauern, und es ist fast unmöglich, die richtigen Worte dafür zu finden.

#CHANELHauteCouture
#VillaCHANEL

00/5
last_fittings_beforetheshow

© Benoit Peverelli

LETZTE ANPROBEN
VOR DEM DÉFILÉ

Vor dem Défilé kommen die Models zur abschließenden Anprobe in die Rue Cambon 31, bei der die Looks einer letzten Prüfung unterzogen werden.

#CHANELHauteCouture
#VillaCHANEL

00/4
look_56_spring-summer2019hautecouture

HAUTE COUTURE
FRÜHJAHR-SOMMER 2019:
LOOK #56

Die aktuelle Haute Couture-Kollektion ist eine Hommage an die Marchands-Merciers des 18. Jahrhunderts, die Kunsthandwerker Französischer Luxusgüter. Das weiße Kostüm ist ganz und gar mit Blumenmotiven aus Pailletten bestickt, die die Muster der Porzellanmanufaktur Vincennes zum Vorbild haben.

#CHANELHauteCouture
#VillaCHANEL

DAS KNOW-HOW DER HAUTE COUTURE KOLLEKTION

Das Know-How und die unendliche Kreativität der Haute Couture-Ateliers und der Maisons d’art von CHANEL spiegelt sich vortrefflich in der von Karl Lagerfeld kreierten Kollektion Frühjahr-Sommer 2019 wider.

#VillaCHANEL
#CHANELHauteCouture

Teilen

Der Link wurde kopiert