CHANEL NEWS

DETAILS DER KOLLEKTION
PRET-A-Porter HERBST-WINTER 2013/14

Soundtrack: Kattoo "Lost in Life"

00/15
making-of-the-campaign-fall-winter-2013-14-ready-to-wear

ZWISCHEN ZWEI TAKES

Making of der Kampagne Prêt-à-Porter Herbst-Winter 2013/14 

Fotos: Olivier Saillant

new-bond-streed-boutique-london

NEW BOND STREET BOUTIQUE
COLLIER CASCADE VON OTHONIEL

Jean-Michel Othoniel lebt und arbeitet in Paris. Für Othoniel ist jede Skulptur eine neue Herausforderung. Eine Einladung, weitere Möglichkeiten, die durch Zweck und Form vorgegeben sind, zu erforschen. In dieser Aufgabe sah er eine einmalige Chance, den Stil von Chanel in überdimensionalem Maßstab und auf architektonische Weise widerzuspiegeln. Er ließ sich von den mehrreihigen Perlenketten Mademoiselle Chanels inspirieren, die sie so berühmt gemacht haben, und entschied sich, aus Glasperlen in verschiedenen Grau-, Schwarz- und Silber-Nuancen seine bis heute größte hängenden Collier-Skulputur zu kreieren. Man kann einen Teil der Skulptur vom Erdgeschoß aus sehen: Das Collier Cascade überrascht den Besucher mit seinen ungewöhnlichen Ausmaßen, das mit 11 Metern das gesamte Treppenhaus ausfüllt. Das Collier Cascade scheint durch eine stete aber nicht wahrnehmbare Bewegung regelrecht zu fließen und wie die Erinnerung an eine Bewegung zu verharren. Das Collier spielt mit Reflexen und weichen Kurven. Es verbindet sich mit einer komplexen Landschaft, und löst sich gleich wieder heraus; dabei wird es unendlich vervielfältigt durch die Spiegelbasis, auf der es zu schwimmen scheint. Othoniels Kunstwerke sind in CHANEL-Boutiquen auf der ganzen Welt zu sehen: Shenyang, China, Chanel Ginza Tower in Tokyo, Prince's Building in Hong Kong, Peninsula Hotel in Shanghai, Peninsula Hotel in Peking, in Beverly Hills und in der Avenue Montaigne in Paris.

New Bond Street Boutique
158-159 New Bond Street
W1S 2UB London

Foto: Olivier Saillant

summer-agenda-exhibition-in-new-york

SUMMER AGENDA
EXHIBITION IN NEW YORK

Punk: Chaos to Couture, organized by The Costume Institute of The Metropolitan Museum of Art, examines punk’s impact on high fashion from the movement’s birth in the 1970s through its continuing influence today. The exhibition is on view until August 14th at the Metropolitan Museum of Art in New York City.

In his introduction to the exhibition the curator Andrew Bolton emphasizes the similarities between Couture and Punk: “I think what's interesting about the relationship between punk and high fashion or couture is the fact that both really rely on hand-crafted skills for the aesthetic. So in a way, punk clothing is like haute couture - usually only one person in the world would be wearing a jacket that was self-customized by the individual. Even though the aesthetic is often widely different between haute couture and punk, the ethos behind it can be very similar.” He concludes: “Once you walk through the exhibition, hopefully you'll realize how punk has had such an explosive effect, both on the music styles and fashion today, but also as an approach to culture in general.”

The poster of the exhibition features a jacket designed by Karl Lagerfeld for the Chanel Spring-Summer 2011 Ready-to-Wear collection.
Photo by David Sims, American Vogue, March 2011

Teilen

Der Link wurde kopiert