CHANEL NEWS

the-art-of-cashmere-by-maison-barrie

DIE KUNST DES KASCHMIRS
DER MAISON BARRIE

Gegründet wurde die Kaschmirmanufaktur Barrie in der kleinen schottischen Stadt Hawick. Nach über 25 Jahren enger Zusammenarbeit mit CHANEL hat sich die Manufaktur 2012 dem französischen Modeunternehmen angeschlossen. Eine äußerst kreative Zusammenarbeit, denn sie hat die traditionelle Kaschmirweberei der schottischen Grenzregion mit dem berühmten zweifarbigen Cardigan von CHANEL vereint.

Mit ihrer sanften Farbpalette hat die Maison Barrie exklusive Nuancen eigens für die Métiers d’Art-Kollektionen entwickelt. Nicht nur die unterschiedlich geformten Spulen liefern eine außergewöhnliche Garnqualität, auch die aus dem frühen 20. Jahrhundert stammende Produktionsmethode, die überdurchschnittliche Präzision und Geschicklichkeit erfordert, sorgt dafür, dass ein unübertroffen sanfter und trotzdem widerstandsfähiger Kaschmir entsteht. Hochqualifizierte Handwerker mit einzigartigen Fähigkeiten machen die Kaschmirprodukte von Barrie zu luxuriösen Kostbarkeiten.

Weitere Informationen auf  barrie.com

jewelry-buttons-from-the-maison-desrues

SCHMUCKKNÖPFE AUS DEN
ATELIERSDER MAISON DESRUES

Sie ist spezialisiert auf die Fertigung von Knöpfen und Schmuck und erfüllt auch die ungewöhnlichsten Bestellungen seitens Karl Lagerfelds: die Maison Desrues. Das Repertoire reicht von breiten Armreifen über mit Steinen besetzte Halbfingerhandschuhe bis hin zu üppigen mehrreihigen Perlenketten und hunderten von kleinen Knöpfen, die sich über ein ganzes Kleidungsstück ergießen. Desrues produziert ungefähr 4000 Knöpfe am Tag, um die Kreationen von CHANEL zu schmücken. Darüber hinaus formen, modellieren, färben, ziselieren, emaillieren und polieren die Handwerker die Steine und Fassungen. Von Gabrielle Chanels eigenem Schmuck wurden sogar einige Stücke neu interpretiert und abgewandelt, um sie in die Kollektionen zu integrieren. Um den Erwartungen an maßgeschneiderte Kreationen gerecht zu werden, hat sich die Maison Desrues modernen Techniken wie dem digitalen Zeichnen oder Lasertechnologien zugewandt. Eine große Herausforderung bleibt allerdings immer bestehen: die kunsthandwerkliche Umsetzung.

Weitere Informationen auf desrues-paris.com

in-the-steps-of-maison-massaro-bootmaker-and-shoemaker

AUF DEN SPUREN DES
SCHUHMACHERS MAISON MASSARO

1957 sind die berühmten von Gabrielle Chanel kreierten zweifarbigen Pumps in Zusammenarbeit mit der Maison Massaro entstanden. Das Schuhmacher-Atelier hat sich 2002 den Maisons d’Art von CHANEL angeschlossen und setzt die Entwürfe Karl Lagerfelds meisterhaft um, indem es ständig nach neuen Formen und Materialien sucht, die das Stil-Vokabular Chanels erweitern. Transparente Plastik-Pumps, mit Schmuck besetzte Sandalen, Stulpenstiefel und mit Pailletten geschmückte Absätze offenbaren die ganze Kreativität und Fingerfertigkeit der Maison Massaro. Das Savoir-faire der Ateliers Massaro vereint zahlreiche Handwerker, die ihr Gewerk vortreffliche beherrschen, denn nur so gelingt es, immer wieder neue Modellen zu kreieren.

Weitere Informationen unter massaro.fr

Teilen

Der Link wurde kopiert