CHANEL NEWS

credits
credits

© Olivier Saillant

the-ibeyi-duo-performance-in-cuba

© Olivier Saillant

DAS DUO IBEYI
LIVE IN KUBA

Die franco-kubanischen Zwillingsschwestern Lisa-Kaindé und Naomi Diaz, Töchter des kubanischen Schlagzeugers Anga Diaz – Mitglied des Buena Vista Social Club – singen auf Englisch und Yoruba, einer afrikanischen Sprache, die im 17. Jahrhundert nach Kuba gebracht wurde. Ihr Band-Name bedeutet „Zwillinge“ und ist eine Anspielung an die Festlichkeiten, die anlässlich von Mehrlingsgeburten in der traditionellen Yoruba-Kultur gefeiert werden.

Das Ibeyi-Duo hat während der Show der Croisière-Kollektion 2016/17 einen ihrer Songs gesungen. Während sie über den Laufsteg defilierten wurden sie von einem Piano begleitet. Anschließend gaben sie ein Konzert auf dem Platz der Kathedrale San Cristobàl.

http://www.ibeyi.fr/

00/8
langley-fox-following-ernest-hemingway-s-footsteps

© Langley Fox-Hemingway

LANGLEY FOX FOLGT
ERNEST HEMINGWAY'S SPUREN

Die Urenkelin des amerikanischen Schriftsteller, der zwischen 1927 und 1950 auf der Insel lebte nmachte einen Zwischenstopp in Kuba für das Croisière Défilé. Sie besuchte das Haus des Autors und dessen Umgebung.

00/13
backstage

© Benoit Peverelli

BACKSTAGE

Croisière 2016/17 Kollektion
3. Mai, Paseo del Prado, Havanna

00/17
the-guests

© Anne Combaz

DIE GÄSTE

Gisèle Bündchen, Vanessa Paradis und Alice Dellal waren unter den Gästen des Défilés in Kuba.

credits
credits

© Olivier Saillant

el-paseo-del-prado

© Olivier Saillant

EL PASEO DEL PRADO

Der Paseo del Prado, berühmter Boulevard und Lebensader Havannas, der vom historischen Zentrum aus dem 16. Jahrhundert in den modernen Stadtkern führt, war Schauplatz des Défilés der Kollektion Croisière 2016/17.

Der Boulevard, dessen Name im Spanischen „Wiesenspaziergang“ bedeutet, stammt ursprünglich aus dem 18. Jahrhundert und wurde 1928 von dem französischen Landschaftsarchitekten Nicolas Forestier neu gestaltet. Acht imposante Löwen aus Bronze sind an jeder Kreuzung bis zur Strandpromenade positioniert. Sie sind das Werk des französischen Bildhauers Jean Puiforcat und von Juan Comas, ebenfalls Bildhauer und Experte für Bronzegussarbeiten.
Seit jeher ist die in der Mitte des Boulevards gelegene Fußgängerzone bei den Kubanern sehr beliebt, die dort im Schatten jahrhundertealter Bäume flanieren. Aus der Kolonialzeit stammende Häuser, Kinos, Theater und Herrenhäuser mit Bogengängen, die den Prado säumen, sind alle im barocken oder neoklassizistischen Stil europäischer Hauptstädte wie Madrid, Paris oder Wien gestaltet.

Auch wenn die meisten Gebäude die Spuren der Zeit offenbaren, trägt die Klassifizierung zum Weltkulturerbe der UNESCO dazu bei, ihre Authentizität zu erhalten.

#ChanelCruiseCuba

Teilen

Der Link wurde kopiert