00/4
last-year-at-marienbad-restored-with-the-support-of-chanel

Wednesday, September 5, 2018

'LAST YEAR AT MARIENBAD'
WIEDERHERGESTELLT MIT DER UNTERSTÜTZUNG VON CHANEL

1961 hat Gabrielle Chanel die Kleider für Delphine Seyrig in Alain Resnais’ Film ‘Last Year at Marienbad’ entworfen. Mithilfe der Unterstützung von CHANEL konnte der Film digitalisiert und anhand der gut erhaltenen Originalnegative von 1960 restauriert werden. Die restaurierte Version wird das Filmfest von Venedig anlässlich eines von CHANEL ausgerichteten Abends eröffnen.

Dieser Nouvelle-Vague-Film erzählt die Gesichte einer Frau, die von einem Mann verfolgt wird. Er versucht sie davon zu überzeugen, dass sie ein Jahr zuvor versprochen habe, alles für ihn aufzugeben. Der filmische Stil war revolutionär, denn er verleiht der Story eine psychologische Dimension: Der permanente Wechsel von Realität und Einbildung dekonstruiert das chronologische Narrativ.

Eine besondere Bedeutung für den Erzählverlauf haben die Kleider, denn sie ermöglichen dem Zuschauer, die unterschiedlichen Zeitsprünge einzuordnen. Für die 1960er-Jahre war es außergewöhnlich, dass Alain Renais sich für Delphine Seyrig keine eigens für die Rolle entworfenen Kostüme vorstellte, sondern Alltagskleider, die einen modernen, zeitlosen Stil symbolisierten. Er wandte sich an Gabrielle Chanel, die eine Auswahl an Haute Couture-Modellen anbot, die damals absolut modern waren. Die Garçonne-Frisur, Perlenketten und Schmuckgürtel kombiniert mit minimalistisch elegante Kleidern: Der von Chanel kreierte Stil hat den Charakter perfekt abgerundet. Delphine Seyrig verkörpert eine Botschafterin der französischen Eleganz von unübertroffenem Charme.

Teilen

Der Link wurde kopiert