villa-noailles-by-karl-lagerfeld

VILLA NOAILLES
VON KARL LAGERFELD

Die in den Hügeln über Hyères in Südfrankreich gelegene Villa Noailles ist ein beliebter Künstlertreffpunkt. Sie wurde von dem modernistischen Architekten Robert Mallet-Stevens zwischen 1924 und 1932 im kubistischen Stil gebaut und ist bis heute vom Esprit der Künstler wie Buñuel, Man Ray, Dali und Cocteau geprägt, die dort zusammentrafen oder lebten.

Das aus unterschiedlichen Kuben angeordnete Anwesen von Marie-Laure und Charles De Noailles beherrscht die Bucht von Hyères und bereitet neue und ungewöhnliche Ausblicke. Es wurde als Künstlerresidenz konzipiert und entwickelte sich zu einer neuartigen Lebensform geprägt von Kultur und Muße. Von den 1930er Jahren an haben die De Noailles Persönlichkeiten aus der Welt der Kunst, der Mode, des Designs und der Literatur unter ihrem Dach vereint. Diese Tradition der Gastfreundschaft ist auch heute noch Teil des Hyères Festivals.

Teilen

Der Link wurde kopiert