credits
credits

© Olivier Saillant

the-elbphilharmonie

© Olivier Saillant

DIE ELBPHILHARMONIE

Wie der Bug eines Schiffes thront das neue Wahrzeichen der Stadt im ehemaligen, von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannten Hafenviertel: Die Hamburger Elbphilharmonie. Entworfen von den schweizer Architekten Herzog & de Meuron symbolisiert sie die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft. Errichtet wurde sie auf einem ehemaligen Kakaospeicher, von dem einzig die Ziegelfassade erhalten blieb. Darüber erhebt sich eine Konstruktion aus Glas, die in 110 m Höhe in einem Meer aus stilisierten Wellen gipfelt. Das imposante Gebäude macht mit seiner Größe den Containerfrachtern Konkurrenz, die am gegenüberliegenden Kai festmachen. Mit ihrer ungewöhnlichen Silhouette ragt sie aus der sehr klar strukturierten Stadt deutlich heraus. Die Glasfassade, die zum Teil aus gewölbten Paneelen besteht, wirkt wie ein riesiger Kristall, der auf ein altes Fundament gestellt wurde. In diesem neuen Gebäude wird das Défilé Métiers d’art Paris-Hamburg 2017/18 präsentiert.

Teilen

Der Link wurde kopiert