credits
credits

© Nachlass Madame d’Ora, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

madame-d-ora-retrospective-in-hamburg

© Nachlass Madame d’Ora, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Monday, December 18, 2017

RETROSPEKTIVE
MADAME D’ORAIN HAMBURG

Ab dem 21. Dezember zeigt das Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg die weltweit erste Ausstellung der österreichischen Fotografin Dora Kallmus, die unter dem Pseudonym Madame Ora arbeitete. Sie kannte die Pariser Kunst-Szene der 20er Jahre wie kaum eine andere und wurde zur Wegbereiterin der Modefotografie, als Fotografien begannen, die Illustrationen in den Magazinen abzulösen.


In Wien und Paris hat sie die Akteure der Bohémien-Szene und die Bourgeoisie mit ihrer Kamera eingefangen, die ihre ungezwungenen Portraits und ihre frische Herangehensweise sehr schätzten. Ihr eklektisches kosmopolitisches Werk spiegelt den avantgardistischen Trend der Epoche, wie zum Beispiel ihre Portraits von Gabrielle Chanel und die Fotos der Designer-Kollektionen, die in dieser Retrospektive zu sehen sind. Die Ausstellung zeigt auch Original-Abzüge sowie Kostüme der 20er Jahre, darunter eines von Gabrielle Chanel.

Madame d’Ora. Make Me Beautiful!
Vom 21. Dezember bis 18. März
Museum für Kunst und Gewerbe

mkg-hamburg.de

Teilen

Der Link wurde kopiert