fall-winter-2017-18-haute-couture-collection

HERBST-WINTER 2017/18
HAUTE COUTURE KOLLEKTION

Die Herbst-Winter Haute Couture Kollektion ist eine Neuinterpretation des Pariser Stils und wurde in einem Garten am Fuße einer 38 m hohen Nachbildung des Eiffelturms, installiert unter der Glaskuppel des Grand Palais, präsentiert. Der Eiffelturm, Symbol des Industriezeitalters, das seine Schatten weit voraus warf, wurde anlässlich der Weltausstellung von 1889 gebaut und ist heute das berühmteste Monument von Paris.

Karl Lagerfeld wählte diese beeindruckende Kulisse, um seine Vision von einer graphisch strukturierten Eleganz zu unterstreichen: scharf umrissene Silhouetten, deren Linien sowohl schlauchförmig und schlank als auch A-linienförmig ausgestellt und tailliert sind. Sie vereinen absolute Präzision des Entwurfs, höchste Genauigkeit des Schnittes und Raffinesse bei der Auswahl der Materialien. Am Tag geben Tweed-, Mohair- und Wollstoffe den Ton an. Kurz und über Kreuz geschlossen oder enganliegend wie eine lange Tunika wird die Tweedjacke mit kuppelförmigen oder Wickelröcken, Schlauchkleidern und Jumpsuits kombiniert. Overzize-Mäntel, Redingoten mit betonter Taille und Schößchenjacken spiegeln die ganze Vielfalt der Volumen und Proportionen wider, die von einem winterlichen Farbspektrum aus Schwarz, Grau, Marineblau, Bordeaux und Grün sowie subtilen Nuancen und karierten Wollstoffen betont wird. Am Abend geht die klare Gradlinigkeit der Silhouetten Allianzen mit kostbaren Stoffen ein, hier und da mit Stickereien oder Federn verziert: Mousseline, Seidentüll oder ein neuer zweiseitiger Satin, der die Perfektion der Linienführung unterstreicht. Lange, gerade geschnittene Kleider, drapierte Etuikleider, Kleine Schwarze aus mit Pailletten besetztem Netz, Kleider mit Unterröcken aus plissiertem Tüll, Schößchen-Bustiers und Paillettenkleider zieren kubistische Motive. Kostbare Federn die an Pelz erinnern setzen Tag und Nacht farbige Akzente.

Françoise-Claire Prodhon

Teilen

Der Link wurde kopiert