paris-salzburg-metiers-d-art-show-by-francoise-claire-prodhon-

Tuesday, December 9, 2014

PARIS-SALZBURG MÉTIERS D'ART SHOW
VON FRANÇOISE-CLAIRE PRODHON

In der Rokoko-Atmosphäre von Schloss Leopoldskron hat Chanel die Kollektion Métiers d’Art Paris-Salzburg 2015 präsentiert. Inspirationsquelle war im weitesten Sinne Österreich: Das der Kaiserin Sissi, die zu Lebzeiten für ihre Eleganz und ihre Schönheit bewundert wurde, aber auch das der Trachten. Lederhose und Dirndl präsentieren sich in eleganten und sportlichen Farben und wurden von Karl Lagerfeld äußerst modern und luxuriös interpretiert. Emblematisches Stück der Kollektion ist die Jacke mit 4 Taschen, die Gabrielle Chanel anlässlich ihrer Reisen nach Österreich an einem Liftboy im Hotel Mittersill gesehen haben soll. Sie stand auch Pate für die Silhouetten der kurzen Jacken und weiten Hosen mit kontrastierenden Streifen an den Seiten, die nicht von ungefähr an Uniformen erinnern.

Kurze, ausgestellte Jacken, Paletots, Capes und halblange Mäntel sind mit einer Falte im Rücken ausgestattet, die an die der Lodenmäntel erinnert. Allerdings sind sie hier mit Leder, goldenen Stickereien, Federn und Blumen geschmückt, eine Hommage an die österreichisch-ungarische Periode. Mit Alpenblumen verzierter Strick wird zusammen mit den berühmten Lederhosen getragen, die auch in Form von Taschen zu sehen sind. Weiß, Rot, Marine und Schwarz werden von Tannen- und Khakigrün, Turteltaubengrau oder Braun unterstrichen. Die eleganten und gleichzeitig sportlichen Silhouetten überzeugen durch ihre unübertroffene Modernität. Die Vielfalt des österreichischen Stils lässt Karl Lagerfeld aus dem Vollen schöpfen, dessen Raffinesse durch die Kunstfertigkeit der Métiersd’Art noch prachtvoller erscheint: Zarte Stickereien, Federn und Plissees verleihen dieser Kollektion romantische Akzente. Tweed, Leder und Kaschmir treffen auf Loden und Filz, und mit Satin, Faille, Taft und Spitze kombiniert verströmen sie jugendliche Frische.

Am Tag werden mit Edelweiß verzierte Mokassins, Holzschuhe und hohe Schnürstiefel getragen, während die Häupter mit Federn besetzte Hüte und Ohrschützer aus geflochtenen und zu Schnecken geformte Zöpfe schmücken. Die Accessoires lassen das gesamte alpine Souvenir-Repertoire Revue passieren: Motive mit Berggondeln, Kuckucken und Edelweiß... Der Abend gibt sich hochmütiger, vorwiegend in Schwarz und Weiß gehalten, gelegentlich mit Blumen bestickt. Strukturierte Kleider werden durch Plastrons, Volants oder Plissees milder gestimmt und von eleganten Lacklederstiefeln ergänzt.


Françoise-Claire Prodhon



© Benoit Peverelli

Teilen

Der Link wurde kopiert