DAS MÉTIERS D'ART DÉFILÉ
DAS MÉTIERS D'ART
DÉFILÉ
DAS MÉTIERS D'ART DÉFILÉ
DAS MÉTIERS D'ART
DÉFILÉ
DAS MÉTIERS D'ART DÉFILÉ

DAS MÉTIERS D'ART
DÉFILÉ

Métiers d'Art 2018/19 Paris-New York

Savoir-faire

Seit 2002 präsentiert Karl Lagerfeld jedes Jahr im Dezember eine Kollektion, die den Métiers d'art von CHANEL gewidmet ist. Dieses Défilé ist ein

regelrechter Dialog zwischen dem Kreateur und den Métiers d'art und rückt das Kunsthandwerk in den Fokus. So bleibt nicht nur das künstlerische,

technische und kulturelle Erbe erhalten, es entsteht außerdem ein Kreativ-Pool der sich permanent erneuert.

CHANEL hat 1985 damit begonnen, Métiers d'art-Ateliers zu erwerben, die heute unter dem Namen "Paraffection“ zusammengefasst sind. Es ist das einzige Haus,

das diesem kostbaren Savoir-faire, das die Mode und den französischen Luxus weltweit ehrt, eine eigene Prêt-à-Porter-Kollektion widmet.

Heute gehören 26 Kunsthandwerksateliers und Manufakturen zu Paraffection.

Seit 2002 präsentiert Karl Lagerfeld jedes Jahr im Dezember eine Kollektion, die den Métiers d'art von CHANEL gewidmet ist. Dieses Défilé ist ein regelrechter Dialog zwischen dem Kreateur und den Métiers d'art und rückt das Kunsthandwerk in den Fokus. So bleibt nicht nur das künstlerische, technische und kulturelle Erbe erhalten, es entsteht außerdem ein Kreativ-Pool der sich permanent erneuert.

CHANEL hat 1985 damit begonnen, Métiers d'art-Ateliers zu erwerben, die heute unter dem Namen "Paraffection“ zusammengefasst sind. Es ist das einzige Haus, das diesem kostbaren Savoir-faire, das die Mode und den französischen Luxus weltweit ehrt, eine eigene Prêt-à-Porter-Kollektion widmet. Heute gehören 26 Kunsthandwerksateliers und Manufakturen zu Paraffection.

Goossens

GOLDSCHMIED SEIT 1950

Gabrielle Chanel's original jeweller, the Maison of Goossens, has contributed to a CHANEL collection with handcrafted buttons and bold belt buckles.

The buttons, cast in resin in lapis lazuli blue, are in the form of scarab beetles; their gold backing engraved with Egyptian hieroglyphics.

Goossens also brought their precious, decorative touch to Massaro's shoes and boots, inlaying each heel with coral and turquoise enamel motifs.

Die Maison Goossens, sie war der erste Juwelier Gabrielle Chanels, hat mit seinen außergewöhnlichen Gürtelschnallen und handgefertigten Knöpfen zur Kollektion von CHANEL beigetragen. Letztere sind aus Lapis-Lazuli-blauem Harz und haben die Form von Skarabäen, in deren goldfarbene Unterseite ägyptische Hieroglyphen graviert sind. Die Maison Goossens hat auch den Schuhen und Stiefeln von Massaro den letzten dekorativen Schliff verliehen, indem sie jeden Absatz mit kostbaren Intarsien aus korallen- oder türkisfarbener Emaille verziert hat.

00/6
00/6

MASSARO

SCHUHMACHER SEIT 1984

Die Schuhmachermeister von Massaro haben den Illustrationen von Karl Lagerfeld entsprechend vier neue Modelle für die

Kollektion Métiers d'art Paris-New York kreiert: Eine flache Sandale aus goldfarbenem Leder mit geschlossener Spitze, deren elegante Schlichtheit

sich in den goldschwarzen, aufwändiger gearbeiteten Pumps widerspiegelt. Die Absätze der Pumps sind mit Schmuck der Maisons Goossens und

Desrues, zwei weitere Métiers d'art-Ateliers, verziert. Die Kunsthandwerker von Massaro haben außerdem zweifarbige Stiefel – goldfarben mit

Spitze aus schwarzem Lackleder – und Stulpenstiefel – ganz und gar aus goldfarbenem Leder oder mit Metallic-Graffitis mit Motiven der Skyline von

New York oder des alten Ägyptens – gefertigt.

Die Schuhmachermeister von Massaro haben den Illustrationen von Karl Lagerfeld entsprechend vier neue Modelle für die Kollektion Métiers d'art Paris-New York kreiert: Eine flache Sandale aus goldfarbenem Leder mit geschlossener Spitze, deren elegante Schlichtheit sich in den goldschwarzen, aufwändiger gearbeiteten Pumps widerspiegelt. Die Absätze der Pumps sind mit Schmuck der Maisons Goossens und Desrues, zwei weitere Métiers d'art-Ateliers, verziert. Die Kunsthandwerker von Massaro haben außerdem zweifarbige Stiefel – goldfarben mit Spitze aus schwarzem Lackleder – und Stulpenstiefel – ganz und gar aus goldfarbenem Leder oder mit Metallic-Graffitis mit Motiven der Skyline von New York oder des alten Ägyptens – gefertigt.

00/7
00/7

LESAGE

STICKEREIATELIER SEIT 1958 UND HERSTELLER VON TWEED

A rich, mineral palette informs the vibrant hues used by the embroidery House Lesage. Metallic and multi-coloured bugle beads fan out across garments like sunbeams,

while patterns mirroring the palms of a papyrus leaf were hand-appliqued using a mix of glass beads and decorative metallic thread. Sumptuous adornments

that feature a mix of embroidery and stones from Goossens appear as trims and ornaments on straps, bodices, breastplates and shoulders. Hand-loomed,

custom tweeds brim with vivid blue and earthen-toned thread interwoven with hand-painted gold ribbon.

A rich, mineral palette informs the vibrant hues used by the embroidery House Lesage. Metallic and multi-coloured bugle beads fan out across garments like sunbeams, while patterns mirroring the palms of a papyrus leaf were hand-appliqued using a mix of glass beads and decorative metallic thread. Sumptuous adornments that feature a mix of embroidery and stones from Goossens appear as trims and ornaments on straps, bodices, breastplates and shoulders. Hand-loomed, custom tweeds brim with vivid blue and earthen-toned thread interwoven with hand-painted gold ribbon.

00/8
00/9

Desrues

SCHMUCKDESIGNER SEIT 1929

Die Maison Desrues lässt sich immer wieder von der großen Liebe Gabrielle Chanels zu kostbaren Objekten und Modeschmuck inspirieren;

ihr Name ist auf einigen ihrer Kreationen für die Kollektion Métiers d’art zu sehen. Aus ihren Ateliers stammen Halsketten und Ohrringe aus gehämmertem Metall,

die mit eingearbeiteten Perlmutt- und leuchtenden Lapis-Lazuli-Cabochons verziert sind. Weitere kostbare Modelle sind mit Darstellungen phantastischer

heiliger Tiere der Antike, darunter Skarabäen, geschmückt, insbesondere prachtvolle Armreifen, Broschen, Medaillons und Ohrringe.

Die Maison Desrues lässt sich immer wieder von der großen Liebe Gabrielle Chanels zu kostbaren Objekten und Modeschmuck inspirieren; ihr Name ist auf einigen ihrer Kreationen für die Kollektion Métiers d’art zu sehen. Aus ihren Ateliers stammen Halsketten und Ohrringe aus gehämmertem Metall, die mit eingearbeiteten Perlmutt- und leuchtenden Lapis-Lazuli-Cabochons verziert sind. Weitere kostbare Modelle sind mit Darstellungen phantastischer heiliger Tiere der Antike, darunter Skarabäen, geschmückt, insbesondere prachtvolle Armreifen, Broschen, Medaillons und Ohrringe.

00/6
00/6

LEMARIÉ

FEATHER AND FLOWER MAKER SINCE 1880

In the weeks leading up to Paris-New York Métiers d'art show, ten artisans from the Parisian plumassier Lemarié worked in tandem,

hand-applying rows of feathers to Karl Lagerfeld's creations. Following an age-old technique, they hand-painted feathers in a palette of navy, turquoise,

red and gold, before carefully cutting and then assembling them in geometric reliefs. The signature CHANEL camellia was carefully crafted in the same

vibrant tones, along with the House's signature monochromatic hues.

In the weeks leading up to Paris-New York Métiers d'art show, ten artisans from the Parisian plumassier Lemarié worked in tandem, hand-applying rows of feathers to Karl Lagerfeld's creations. Following an age-old technique, they hand-painted feathers in a palette of navy, turquoise, red and gold, before carefully cutting and then assembling them in geometric reliefs. The signature CHANEL camellia was carefully crafted in the same vibrant tones, along with the House's signature monochromatic hues.

00/10
00/11

LOGNON

PLISSIER-ATELIER SEIT 1853

A combination of pleated black tulle and organza add movement to the silhouettes featured in the Paris-New York Métiers d'art collection.

The delicate accordion pleats, set just 5mm apart, were moulded in the Parisian atelier of Lognon and added to the skirts of several dresses,

while swathes of layered pleats festoon the sleeves of another.

A combination of pleated black tulle and organza add movement to the silhouettes featured in the Paris-New York Métiers d'art collection. The delicate accordion pleats, set just 5mm apart, were moulded in the Parisian atelier of Lognon and added to the skirts of several dresses, while swathes of layered pleats festoon the sleeves of another.

00/8
00/8

Atelier Montex

STICKEREIATELIER SEIT 1939

The playful hand of the Parisian embroiderer Montex is evident in the colourful, graphic motifs and trims adorning some of Karl Lagerfeld's dresses in the

Paris-New York Métiers d'art collection. A crystal rendition of skyscrapers, icons of the New York City skyline, animates the sleeves,

collars and hems of a handful of dresses. Elsewhere, there are long dresses canvassed with an artful combination of beads,

plaited Scoubidous and hand-painted, twisted and pierced pieces of leather.

The playful hand of the Parisian embroiderer Montex is evident in the colourful, graphic motifs and trims adorning some of Karl Lagerfeld's dresses in the Paris-New York Métiers d'art collection. A crystal rendition of skyscrapers, icons of the New York City skyline, animates the sleeves, collars and hems of a handful of dresses. Elsewhere, there are long dresses canvassed with an artful combination of beads, plaited Scoubidous and hand-painted, twisted and pierced pieces of leather.

00/9
00/9
Maison Michel

HUTMACHER SEIT 1936

Die Modisten der berühmten Pariser Maison Michel haben die Skizzen von Karl Lagerfeld, der sich von majestätischen Kopfbedeckungen inspirieren

ließ, zu Leben erweckt. Für diese einzigartigen Modelle aus unterschiedlichen Tweedstoffen, goldfarbenem Leder und schwarzem Leder mit Krokodilprägung

wurde von dem Hutmachermeister eine Originalform mit hochangesetzter Kalotte und umgestülpter Krempe angefertigt.

Die Modisten der berühmten Pariser Maison Michel haben die Skizzen von Karl Lagerfeld, der sich von majestätischen Kopfbedeckungen inspirieren ließ, zu Leben erweckt. Für diese einzigartigen Modelle aus unterschiedlichen Tweedstoffen, goldfarbenem Leder und schwarzem Leder mit Krokodilprägung wurde von dem Hutmachermeister eine Originalform mit hochangesetzter Kalotte und umgestülpter Krempe angefertigt.

00/6
00/6
Unverbindliche Preisempfehlung. Um weitere Preisinformationen zu erhalten, klicken Sie hier

Teilen

Der Link wurde kopiert