Herbst-Winter 2018/19 Haute Couture

HAUTE COUTURE
HERBST-WINTER 2018/19

SAVOIR FAIRE

DAS STUDIO

Karl Lagerfeld's inspirations

Karl Lagerfeld's
inspirations

Interview mit Karl Lagerfeld, dem künstlerischen Direktor des Hauses,

über seine Inspiration hinter der Herbst-Winter 2018/19 Haute Couture Kollektion.

00/3

DER LETZTE SCHLIFF

Kurz vor dem Haute Couture-Défilé Herbst-Winter 2018/19 findet die letzte Anprobe mit Model Adut Akech im Studio von Karl Lagerfeld in der Rue Cambon 31 in Paris statt.

Kurz vor dem Haute Couture-Défilé Herbst-Winter 2018/19 findet die letzte Anprobe mit Model Adut Akech im Studio von Karl Lagerfeld in der Rue Cambon 31 in Paris statt.

SILHOUETTEN MIT PROFIL

Sie sind ein wesentliches Element der Kollektion Haute Couture Herbst-Winter 2018/19: Reißverschlüsse. Sie definieren die Silhouetten und verleihen Tweedkostümen und Abendkleidern eine neue Ausstrahlung. Mit Paspeln bestickt gleiten sie entlang von Jackenärmeln und offenbaren lange Halbfingerhandschuhe sowie kontrastierende Futterstoffe aus Seide oder Brokat. Auf dieselbe Weise lassen an der Seite geschlitzte Kleider bestickte Miniröcke aufblitzen.

Sie sind ein wesentliches Element der Kollektion Haute Couture Herbst-Winter 2018/19: Reißverschlüsse. Sie definieren die Silhouetten und verleihen Tweedkostümen und Abendkleidern eine neue Ausstrahlung. Mit Paspeln bestickt gleiten sie entlang von Jackenärmeln und offenbaren lange Halbfingerhandschuhe sowie kontrastierende Futterstoffe aus Seide oder Brokat. Auf dieselbe Weise lassen an der Seite geschlitzte Kleider bestickte Miniröcke aufblitzen.

00/6
slideshow-croquis

DIE HAUTE COUTURE AUS DER SICHT VON KARL LAGERFELD

HAUTE COUTURE ACCORDING TO
KARL LAGERFELD

“Haute Couture is an island of dreams and escapism. It is the utmost luxury which transcends fashions and crosses time.” Dieser Gedanke von Karl Lagerfeld entspricht der ursprünglichen Berufung von CHANEL, als Gabrielle Chanel 1915 ihr Couture-Haus eröffnet. Mit ihrem einzigartigen Savoir-faire ist die Haute Couture die vollendete Vision eines Kreateurs: die Perfektion der Schnitte und der Details, unterstrichen von der Arbeit der Maisons d'art, die ihr spezifisches Können auf unübertroffene Weise einbringen. Die Präzision der Linienführung, des Entwurfs, der Struktur wird durch einmalige, mitunter vollständig bestickten Kreationen unterstrichen. So lässt die Haute Couture jedem Gedanken freien Lauf, kennt keine Grenzen oder Zwänge. Kreativität im Gleichklang mit Geduld und allerhöchsten Ansprüchen.

“Haute Couture is an island of dreams and escapism. It is the utmost luxury which transcends fashions and crosses time.” Dieser Gedanke von Karl Lagerfeld entspricht der ursprünglichen Berufung von CHANEL, als Gabrielle Chanel 1915 ihr Couture-Haus eröffnet. Mit ihrem einzigartigen Savoir-faire ist die Haute Couture die vollendete Vision eines Kreateurs: die Perfektion der Schnitte und der Details, unterstrichen von der Arbeit der Maisons d'art, die ihr spezifisches Können auf unübertroffene Weise einbringen. Die Präzision der Linienführung, des Entwurfs, der Struktur wird durch einmalige, mitunter vollständig bestickten Kreationen unterstrichen. So lässt die Haute Couture jedem Gedanken freien Lauf, kennt keine Grenzen oder Zwänge. Kreativität im Gleichklang mit Geduld und allerhöchsten Ansprüchen.

DIE ATELIERS VON CHANEL

The Chanel
Ateliers

00/4
slideshow-atelier

DAS HAUTE COUTURE-BRAUTKLEID
VON DER SKIZZE BIS ZUM MODELL

Zunächst wird anhand der Skizze ein Schnittmuster aus Nesselstoff gefertigt. Während dieses ersten Schrittes der Schnittmustererstellung an einer Schneiderpuppe interpretiert die Première d’Atelier die Skizzen hinsichtlich der Volumen, um genau die Silhouette zu erzeugen, die sich Karl Lagerfeld vorgestellt hat. Mit dem Muster wird dann das Nesselmodell gefertigt, die Positionen von Stickereien und geflochtenen Paspeln festgelegt. Mit der ersten Anprobe an einem Mannequin wird das Modell Karl Lagerfeld präsentiert. Nach seiner Zustimmung wird das Nesselmodell in dem von ihm ausgewählten Stoff angefertigt, in diesem Fall eine mandelgrüne Wolle.

Zunächst wird anhand der Skizze ein Schnittmuster aus Nesselstoff gefertigt. Während dieses ersten Schrittes der Schnittmustererstellung an einer Schneiderpuppe interpretiert die Première d’Atelier die Skizzen hinsichtlich der Volumen, um genau die Silhouette zu erzeugen, die sich Karl Lagerfeld vorgestellt hat. Mit dem Muster wird dann das Nesselmodell gefertigt, die Positionen von Stickereien und geflochtenen Paspeln festgelegt. Mit der ersten Anprobe an einem Mannequin wird das Modell Karl Lagerfeld präsentiert. Nach seiner Zustimmung wird das Nesselmodell in dem von ihm ausgewählten Stoff angefertigt, in diesem Fall eine mandelgrüne Wolle.

PROFIL ANSICHT

Die "High-Profile"-Silhouette der Kollektion Herbst-Winter 2018/19 definiert den Haute Couture-Look vollkommen neu. Die CHANEL Ateliers haben Röcke und lange Kleider aus Tweed, Samt und Chiffon kreiert, die mit Reißverschlüssen versehen sind. Jeder dieser Looks ist seitlich geschlitzt und unterstreicht so die Eleganz der Beine im Profil. Dazu passende, mit Tweed- oder Paillettenpaspeln bestickte Miniröcke blitzen unter den langen Röcken auf und runden den Look perfekt ab.

Die "High-Profile"-Silhouette der Kollektion Herbst-Winter 2018/19 definiert den Haute Couture-Look vollkommen neu. Die CHANEL Ateliers haben Röcke und lange Kleider aus Tweed, Samt und Chiffon kreiert, die mit Reißverschlüssen versehen sind. Jeder dieser Looks ist seitlich geschlitzt und unterstreicht so die Eleganz der Beine im Profil. Dazu passende, mit Tweed- oder Paillettenpaspeln bestickte Miniröcke blitzen unter den langen Röcken auf und runden den Look perfekt ab.

00/3

DIE ATELIERS FLOU UND TAILLEUR

DIE ATELIERS FLOU UND
TAILLEUR

Haute Couture-Kreationen erfordern das Fachwissen der Premières d'Atelier und ihrer erfahrensten Näherinnen. Mit ihren geschickten Fingern hauchen sie den Skizzen von Karl Lagerfeld Leben ein. Die erste dreidimensionale Interpretation der Skizze wird in Form eines Nesselmodells gefertigt. Nach mehreren Anproben in Gegenwart von Karl Lagerfeld werden die 60 bis 70 Modelle der Haute Couture-Kollektion aus dem ausgewählten Stoff gefertigt: Sie werden bestickt, plissiert und mit Federn, Paspeln und kostbaren Schmuckknöpfen verziert.

Aus leichten "fließenden" Stoffen, aber auch festeren Materialien wie dem von Gabrielle Chanel so geliebten Tweed, werden Kleider und Blusen genäht, die alle höchste Geschicklichkeit und Aufmerksamkeit verlangen. Unter der Leitung von Karl Lagerfeld und dem Studio tauschen sich das Atelier "Flou" und das Atelier "Tailleur", das auf strukturierte Modelle mit komplexen Schnitten spezialisiert ist, intensiv miteinander aus.

Haute Couture-Kreationen erfordern das Fachwissen der Premières d'Atelier und ihrer erfahrensten Näherinnen. Mit ihren geschickten Fingern hauchen sie den Skizzen von Karl Lagerfeld Leben ein. Die erste dreidimensionale Interpretation der Skizze wird in Form eines Nesselmodells gefertigt. Nach mehreren Anproben in Gegenwart von Karl Lagerfeld werden die 60 bis 70 Modelle der Haute Couture-Kollektion aus dem ausgewählten Stoff gefertigt: Sie werden bestickt, plissiert und mit Federn, Paspeln und kostbaren Schmuckknöpfen verziert. Aus leichten "fließenden" Stoffen, aber auch festeren Materialien wie dem von Gabrielle Chanel so geliebten Tweed, werden Kleider und Blusen genäht, die alle höchste Geschicklichkeit und Aufmerksamkeit verlangen. Unter der Leitung von Karl Lagerfeld und dem Studio tauschen sich das Atelier "Flou" und das Atelier "Tailleur", das auf strukturierte Modelle mit komplexen Schnitten spezialisiert ist, intensiv miteinander aus.

THE MAISONS D'ART

00/4

DAS BRAUTKLEID UND DIE MÉTIERS D’ART

DAS BRAUTKLEID UND DIE MÉTIERS D’ART

Anhand eines von Karl Lagerfeld verabschiedeten Stick-Musters werden Olivenblätter und Paspeln mit Rocaille-Perlen in Meeresgrün von Hand bestickt. Die Blätter werden anschließend mithilfe der Nadel zu Olivenzweigen zusammengefügt. Diese von den Uniformen der Mitglieder der Académie Française inspirierten Stickereien und Flechtarbeiten des Atelier Montex schmücken später die Jacke, das Kleid und den Minirock.

Das einzige Accessoire des Brautkleides ist ein Haarschmuck aus grüner Wolle der Maison Michel, der mit Stickereien des Atelier Montex verziert ist. Ein kleiner Schleier aus weißem Tüll mit goldfarbenen Pailletten unterstreicht die Silhouette. Stiefeletten von Massaro aus mandelgrünem Leder, ebenfalls vom Atelier Montex bestickt, ergänzen die Silhouette.

Anhand eines von Karl Lagerfeld verabschiedeten Stick-Musters werden Olivenblätter und Paspeln mit Rocaille-Perlen in Meeresgrün von Hand bestickt. Die Blätter werden anschließend mithilfe der Nadel zu Olivenzweigen zusammengefügt. Diese von den Uniformen der Mitglieder der Académie Française inspirierten Stickereien und Flechtarbeiten des Atelier Montex schmücken später die Jacke, das Kleid und den Minirock.

Das einzige Accessoire des Brautkleides ist ein Haarschmuck aus grüner Wolle der Maison Michel, der mit Stickereien des Atelier Montex verziert ist. Ein kleiner Schleier aus weißem Tüll mit goldfarbenen Pailletten unterstreicht die Silhouette. Stiefeletten von Massaro aus mandelgrünem Leder, ebenfalls vom Atelier Montex bestickt, ergänzen die Silhouette.

00/2

FEDERSCHMUCK

Der Haarschmuck aus Samt von der Maison Michel harmoniert perfekt mit den Silhouetten der Kollektion. Mit Federn von den Ateliers Lemarié versehen runden diese Accessoires die Looks der Haute Couture ab.

Der Haarschmuck aus Samt von der Maison Michel harmoniert perfekt mit den Silhouetten der Kollektion. Mit Federn von den Ateliers Lemarié versehen runden diese Accessoires die Looks der Haute Couture ab.

00/9
slideshow-maisons-d-arts

DIE MÉTIERS D’ART UND DIE HAUTE COUTURE

DIE MÉTIERS D’ART UND
DIE HAUTE COUTURE

Mit der permanenten Neuinterpretation von Handgriffen, Techniken und Inspiration vereinen die Métiers d'art von CHANEL allerhöchste Ansprüche und Qualitätsstandards. Zu den Sternen dieses strahlenden Firmaments zählen Ateliers mit außergewöhnlichem Knowhow, darunter der Spezialist für Federschmuck Lemarié, der Schuhmacher Massaro, die Stickerei-Ateliers Maison Lesage und Montex, der Hutmacher Maison Michel, der Handschuhmacher Causse und der Spezialist für Plissierarbeiten Lognon.

Von der Kreation von Tweed oder Seidenstoffen über die Verarbeitung von Federn, die Fertigung von Blumen und Stickereien bis hin zur Kreation von Hüten, Handschuhen und Schmuck feiert die Haute Couture die Virtuosität des Kunsthandwerks.

Mit der permanenten Neuinterpretation von Handgriffen, Techniken und Inspiration vereinen die Métiers d'art von CHANEL Kreativität und allerhöchste Qualitätsstandards. Zu den Sternen dieses strahlenden Firmaments zählen Ateliers mit außergewöhnlichem Knowhow, darunter der Spezialist für Federschmuck Lemarié, der Schuhmacher Massaro, die Stickerei-Ateliers Maison Lesage und Montex, der Hutmacher Maison Michel, der Handschuhmacher Causse und der Spezialist für Plissierarbeiten Lognon.

Von der Kreation von Tweed, Spitze oder Seidenstoffen über die Verarbeitung von Federn, die Fertigung von Blumen und Stickereien bis hin zur Kreation von Handschuhen und Schmuck feiert die Haute Couture die Virtuosität des Kunsthandwerks.

Herbst-Winter 2018/19 Haute Couture

HAUTE COUTURE
HERBST-WINTER 2018/19

Défilé

Unverbindliche Preisempfehlung. Um weitere Preisinformationen zu erhalten, klicken Sie hier

Teilen

Der Link wurde kopiert