CHANEL und der Film

DIE FILMFESTSPIELE IN CANNES

CHANEL und der Film: die aktuellsten Events,
Highlights und Podcasts.

CHANEL und der Film: die aktuellsten Events, Highlights und Podcasts.

Auf dem roten Teppich mit CHANEL

Auf dem roten Teppich mit CHANEL

From the CHANEL suite to the red carpet

From the CHANEL suite
to the red carpet

Emily Beecham auf dem roten Teppich

Emily Beecham
auf dem roten Teppich

Marion Cotillard
00/18
1150546893
CANNES, FRANCE - MAY 20: Marion Cotillard attends the screening of "La Belle Epoque" during the 72nd annual Cannes Film Festival on May 20, 2019 in Cannes, France. (Photo by Dominique Charriau/WireImage)

Freunde und Botschafter des Hauses

Freunde und Botschafter
des Hauses

Eröffnungsfeier

Eröffnungsfeier

Gwei Lun-Mei
00/7

Anprobe in der CHANEL Suite

Anprobe in der CHANEL Suite

CHANEL und der Film

‘ONCE UPON A TIME IN HOLLYWOOD’
MIT MARGOT ROBBIE

‘ONCE UPON A TIME IN HOLLYWOOD’
MIT MARGOT ROBBIE

In „Once Upon a Time in Hollywood“ (2019), vom Regisseur Quentin Tarantino, spielt Margot Robbie, Botschafterin des Hauses, die Schauspielerin Sharon Tate. Die Kostümbildnerin Arianne Phillips hat einen originalgetreuen 60er-Jahre-Look kreiert mit einer 2.55 Handtasche aus schwarzem Lammleder mit einer goldfarbenen Kette.

Credit: Andrew Cooper

Mehr entdecken
In „Once Upon a Time in Hollywood“ (2019), vom Regisseur Quentin Tarantino, spielt Margot Robbie, Botschafterin des Hauses, die Schauspielerin Sharon Tate. Die Kostümbildnerin Arianne Phillips hat einen originalgetreuen 60er-Jahre-Look kreiert mit einer 2.55 Handtasche aus schwarzem Lammleder mit einer goldfarbenen Kette.

Credit: Andrew Cooper

GABRIELLE CHANEL
UND DIE SCHAUSPIELERINNEN

GABRIELLE CHANEL
UND DIE SCHAUSPIELERINNEN

Warum schätze Gabrielle Schauspielerinnen so sehr? Lag es daran, dass sie eine versierte Kostümschneiderin war? Oder daran, dass sie als junges Mädchen selbst Schauspielerin werden wollte? Eine der ersten Frauen, die Chanels Hüte in der Öffentlichkeit trugen, war im Jahr 1910 keine Geringere als die Schauspielerin Gabrielle Dorziat. Zwanzig Jahre später war die Modeschöpferin eine wichtige Größe für die Vertreter der Siebten Kunst, in Hollywood und über die Grenzen der Vereinigten Staaten hinaus. Regisseure, auch Vertreter der Nouvelle Vague, baten Gabrielle Chanel, ihre Hauptdarstellerinnen einzukleiden. So trug zum Beispiel Jeanne Moreau in „Die Liebenden“ (1958) von Louis Malle CHANEL, ebenso Romy Schneider für ihre Rolle im Film „Boccaccio '70“ (1962).

Credit: © Keystone France

Mehr entdecken

Warum schätze Gabrielle Schauspielerinnen so sehr? Lag es daran, dass sie eine versierte Kostümschneiderin war? Oder daran, dass sie als junges Mädchen selbst Schauspielerin werden wollte? Eine der ersten Frauen, die Chanels Hüte in der Öffentlichkeit trugen, war im Jahr 1910 keine Geringere als die Schauspielerin Gabrielle Dorziat. Zwanzig Jahre später war die Modeschöpferin eine wichtige Größe für die Vertreter der Siebten Kunst, in Hollywood und über die Grenzen der Vereinigten Staaten hinaus. Regisseure, auch Vertreter der Nouvelle Vague, baten Gabrielle Chanel, ihre Hauptdarstellerinnen einzukleiden. So trug zum Beispiel Jeanne Moreau in „Die Liebenden“ (1958) von Louis Malle CHANEL, ebenso Romy Schneider für ihre Rolle im Film „Boccaccio '70“ (1962).

Credit: © Keystone France

‘PERSONAL SHOPPER’
MIT KRISTEN STEWART IN DER RUE CAMBON 31

‘PERSONAL SHOPPER’
MIT KRISTEN STEWART IN DER RUE CAMBON 31

Für die Dreharbeiten zum Film „Personal Shopper“ von Olivier Assayas hat CHANEL die Räumlichkeiten in der Rue Cambon 31 zur Verfügung gestellt und die Hauptdarstellerin Kristen Stewart, Botschafterin des Hauses, für mehrere Szenen eingekleidet.
„In diesem historischen CHANEL Gebäude drehen zu dürfen mit Mode und Accessoires von CHANEL hat dem Film und der Rolle eine besondere und wichtige Authentizität verliehen.“ Olivier Assayas

Credit: Personal Shopper ©Les films du Losange / Carole Bethuel

Mehr entdecken

Für die Dreharbeiten zum Film „Personal Shopper“ von Olivier Assayas hat CHANEL die Räumlichkeiten in der Rue Cambon 31 zur Verfügung gestellt und die Hauptdarstellerin Kristen Stewart, Botschafterin des Hauses, für mehrere Szenen eingekleidet.
„In diesem historischen CHANEL Gebäude drehen zu dürfen mit Mode und Accessoires von CHANEL hat dem Film und der Rolle eine besondere und wichtige Authentizität verliehen.“ Olivier Assayas

Credit: Personal Shopper ©Les films du Losange / Carole Bethuel

‘ZERRISSENE UMARMUNGEN’
MIT PENÉLOPE CRUZ

‘ZERRISSENE UMARMUNGEN’
MIT PENÉLOPE CRUZ

Der Regisseur Pedro Almodóvar, ein langjähriger Freund des Hauses, ließ Penélope Cruz in ihrer Hauptrolle in „Zerrissene Umarmungen“ (2009) ein CHANEL Haute Couture Kleid tragen. In dem Film spielt die Botschafterin des Hauses eine aufstrebende Schauspielerin, gefangen in einer geheimen Affäre, und trägt dabei ein Originalkleid aus dem Jahr 1992, entworfen von Karl Lagerfeld, das mit einer Reihe von Ketten versehen und mit blütenförmigen Broschen verziert ist. 

Credit: © El Deseo

Mehr entdecken

Der Regisseur Pedro Almodóvar, ein langjähriger Freund des Hauses, ließ Penélope Cruz in ihrer Hauptrolle in „Zerrissene Umarmungen“ (2009) ein CHANEL Haute Couture Kleid tragen. In dem Film spielt die Botschafterin des Hauses eine aufstrebende Schauspielerin, gefangen in einer geheimen Affäre, und trägt dabei ein Originalkleid aus dem Jahr 1992, entworfen von Karl Lagerfeld, das mit einer Reihe von Ketten versehen und mit blütenförmigen Broschen verziert ist. 

Credit: © El Deseo

ANNA KARINA, EIN KÜNSTLERNAME,
ERDACHT VON GABRIELLE CHANEL

ANNA KARINA, EIN KÜNSTLERNAME,
ERDACHT VON GABRIELLE CHANEL

Hanne Karin Bayer startete ihre Karriere in Dänemark als Kabarettsängerin, Model und Schauspielerin für Werbefilme. Mit 17 ging sie nach Paris und lernte Gabrielle Chanel kennen, die der jungen Frau ihren Künstlernamen verlieh: Anna Karina. In dieser Zeit wurde Jean‑Luc Godard auf sie aufmerksam und sie bekam ihre ersten großen Filmrollen.

Credit: Anna Karina et JL Godard vers 1960 © Botti / Gamma

Mehr entdecken

Hanne Karin Bayer startete ihre Karriere in Dänemark als Kabarettsängerin, Model und Schauspielerin für Werbefilme. Mit 17 ging sie nach Paris und lernte Gabrielle Chanel kennen, die der jungen Frau ihren Künstlernamen verlieh: Anna Karina. In dieser Zeit wurde Jean‑Luc Godard auf sie aufmerksam und sie bekam ihre ersten großen Filmrollen.

Credit: Anna Karina et JL Godard vers 1960 © Botti / Gamma

‘BLUE JASMINE’
MIT CATE BLANCHETT

‘BLUE JASMINE’
MIT CATE BLANCHETT

In Woody Allens „Blue Jasmine“ (2013) trug die australische Schauspielerin Cate Blanchett eine weiße CHANEL Tweedjacke mit marineblauen Bordüren. Die CHANEL Ateliers kreierten einen maßgeschneiderten Look, inspiriert von einer Jacke aus der Haute Couture Kollektion Frühjahr-Sommer 2008.

Credit: Prod DB © Perdido Productions / DR

Mehr entdecken

In Woody Allens „Blue Jasmine“ (2013) trug die australische Schauspielerin Cate Blanchett eine weiße CHANEL Tweedjacke mit marineblauen Bordüren. Die CHANEL Ateliers kreierten einen maßgeschneiderten Look, inspiriert von einer Jacke aus der Haute Couture Kollektion Frühjahr-Sommer 2008.

Credit: Prod DB © Perdido Productions / DR

‘CAFÉ SOCIETY’
IN CHANEL
‘CAFÉ SOCIETY’
IN CHANEL
Gabrielle Chanel prägte in den zwanziger Jahren die als ‘Café Society’ bekannte Lebensart, auch bekannt durch den gleichnamigen Film von Woody Allen. Um den Stil der Zeit authentisch darstellen zu können, tauchte die Chef-Kostümbildnerin Suzy Benzinger in das Archiv mit den Kreationen von Mademoiselle ein und ließ sich davon für die Kostüme der Hauptdarstellerinnen inspirieren, zu denen auch die Botschafterin des Hauses gehört.
Die CHANEL Ateliers stellten nicht nur Originalstücke aus den Mode- und Schmuckkollektionen zur Verfügung, sondern kreierten außerdem originalgetreue Nachbildungen einiger Kleider aus der damaligen Zeit. „Ich hatte das Glück, dass CHANEL sich dazu bereit erklärt hat, einige neue Schmuckstücke zu entwerfen, inspiriert von den Kreationen Gabrielle Chanels von damals. […] Ich musste nur noch der Schauspielerin eines der Kleider anziehen, ein paar CHANEL Ohrringe oder eine Brosche hinzufügen und schon war der ganze Look glamourös. Genau das war das Genie von Coco Chanel!“ Suzy Benzinger

Credit: Café Society © Copyright Gravier Productions, Inc. - Sabrina Lantos
Mehr entdecken
Gabrielle Chanel prägte in den zwanziger Jahren die als ‘Café Society’ bekannte Lebensart, auch bekannt durch den gleichnamigen Film von Woody Allen. Um den Stil der Zeit authentisch darstellen zu können, tauchte die Chef-Kostümbildnerin Suzy Benzinger in das Archiv mit den Kreationen von Mademoiselle ein und ließ sich davon für die Kostüme der Hauptdarstellerinnen inspirieren, zu denen auch die Botschafterin des Hauses gehört.
Die CHANEL Ateliers stellten nicht nur Originalstücke aus den Mode- und Schmuckkollektionen zur Verfügung, sondern kreierten außerdem originalgetreue Nachbildungen einiger Kleider aus der damaligen Zeit. „Ich hatte das Glück, dass CHANEL sich dazu bereit erklärt hat, einige neue Schmuckstücke zu entwerfen, inspiriert von den Kreationen Gabrielle Chanels von damals. […] Ich musste nur noch der Schauspielerin eines der Kleider anziehen, ein paar CHANEL Ohrringe oder eine Brosche hinzufügen und schon war der ganze Look glamourös. Genau das war das Genie von Coco Chanel!“ Suzy Benzinger

Credit: Café Society © Copyright Gravier Productions, Inc. - Sabrina Lantos
‘The first times’ in Cannes
‘The first times’
in Cannes
Unverbindliche Preisempfehlung. Um weitere Preisinformationen zu erhalten, klicken Sie hier

Teilen

Der Link wurde kopiert