MECHANISCHES UHRWERK MIT HANDAUFZUG J12 Kaliber 3.1

VIDEOS DAZU

  1. EINSTELLUNG DER UHRZEIT
  2.  
  3. AUFZUG

WARTUNG IHRER UHR

UHRWERK

Mechanisches uhrwerk mit handaufzug

GANGRESERVE

55 STD.

WARTUNGSINTERVALLE

Wasserdichtigkeitskontrolle alle zwei Jahre (bei häufigem Kontakt mit Wasser jedes Jahr)

Überprüfung alle 4 bis 5 Jahre

Die Wasserdichtigkeit von Saphiruhren beträgt 30 Meter, die von Keramikuhren 50 Meter. Um Beschädigungen des Armbandes zu vermeiden, sollte die Uhr jedoch nicht vollständig unter Wasser getaucht werden.

Wasserdichtigkeit bedeutet, dass das Uhrwerk vor Staub, Feuchtigkeit und jeglicher Beeinträchtigung geschützt ist, wenn es bis in die genannte Wassertiefe getaucht wird. Ihre Wasserdichtigkeit verdanken Uhren ihren Dichtungen. Um diese dauerhaft zu gewährleisten, wird empfohlen, die Dichtungen alle zwei Jahre ab Inbetriebnahme auswechseln zu lassen. Wird die Uhr längere Zeit im Meer oder Schwimmbad getragen, sollte die Wasserdichtigkeit einmal pro Jahr überprüft werden. Die Krone darf niemals unter Wasser betätigt werden, da ansonsten Wasser in das Gehäuse eindringen kann. Weiterhin wird empfohlen, die Uhr vor dem Duschen oder Baden sowie vor der Nutzung einer Sauna oder eines Dampfbades abzulegen, da Hitze, Seife und Dampf die wasserfesten Dichtungen beschädigen können.

Ein beschlagenes Uhrenglas ist ein Zeichen dafür, dass Feuchtigkeit in die Uhr eingedrungen ist und dass sie umgehend überprüft werden sollte.

Zurückgehen zu Wasserdichtigkeit

 

Um die optimale Ganggenauigkeit und Zuverlässigkeit Ihrer Uhr zu gewährleisten, wird empfohlen, sie nicht zu tragen, wenn Sie Sportarten nachgehen, bei dem sie starken Erschütterungen ausgesetzt ist (Tennis, Golf, Reiten usw.). Außerdem sollten Sie die Uhr von Gegenständen fernhalten (mindestens 10 cm Abstand), die starke Magnetfelder ausstrahlen (Smartphones, Tablets, Induktionskochfelder, Lautsprecher, Fernseher, Sicherheitsdetektoren an Flughäfen usw.). Weitere Informationen über Magnetismus finden Sie in der Rubrik Pflege und Wartung.

Die Uhr J12 KALIBER 3.1 muss von Hand aufgezogen werden, um die Zugfeder, die das Uhrwerk mit Energie versorgt, zu spannen. Dies erfolgt durch Drehen der Krone im Uhrzeigersinn bis zum Anschlag (etwa 25 volle Umdrehungen). Ist ein Widerstand zu spüren, bedeutet dies, dass die Uhr vollständig aufgezogen ist.

Die Uhr hat eine Gangreserve von 55 Stunden. Wird diese überschritten, muss die Uhr von Hand aufgezogen werden. Um die Präzision der Uhr zu wahren, sollte das Uhrwerk täglich aufgezogen werden (etwa 12 volle Umdrehungen der Krone).

Zurückgehen zu Uhrwerk

 

Unsere Leder werden sorgfältig ausgewählt und zahlreichen Tests unterzogen, um eine optimale Qualität sicherzustellen. Allerdings handelt es sich bei Leder um ein lebendes Material, das im Laufe der Zeit auf natürliche Weise Patina ansetzt. Vermeiden Sie den Kontakt einer Uhr mit Lederarmband mit Wasser, um das Armband nicht zu beschädigen.

Das Armband darf ausschließlich mit einem weichen, trockenen und sauberen Tuch ohne jegliche chemische Zusätze gereinigt werden.

Zurückgehen zu Armband
Servicing

Eine Uhr ist eines der wenigen Objekte, die kontinuierlich arbeiten. Um die Zuverlässigkeit der Uhr zu erhalten und ihre Lebensdauer zu verlängern, sollte sie regelmäßig gewartet werden. Es wird empfohlen, diese Dienstleistung mit einem Verkaufsberater in einer CHANEL Boutique abzusprechen. Nur eine CHANEL Uhrenwerkstatt oder eine autorisierte Werkstatt ist offiziell qualifiziert, Ihre Uhr zu reparieren und zu warten.

Empfohlene routinemäßige Wartung:

ALLE 2 JAHRE: ALLGEMEINE WARTUNG (umfasst die folgenden Schritte):

  1. Zerlegen der Uhr 
  2. Kontrolle des Uhrwerks 
  3. Auswechseln der Batterie bei Quarzuhren oder Einstellung des Uhrwerks bei Automatikuhren 
  4. Zerlegen der Uhr und Ultraschallreinigung der Einzelteile
  5. Auswechseln beschädigter Bauteile 
  6. Zusammenbau der Uhr und Auswechseln der Dichtungen
  7. Auswechseln der Spangen oder der Schrauben falls erforderlich
  8. Überprüfung der Wasserdichtigkeit
  9. Überprüfung des Halts von Armband und Schließe
  10. Überprüfung des Gangs der Uhr über 48 Stunden bei einem Quarzwerk, über 72 Stunden bei einem Automatikwerk und über 96 Stunden bei einem Automatikwerk mit Chronograph

ALLE 4 BIS 5 JAHRE: VOLLSTÄNDIGE ÜBERHOLUNG mit folgenden Schritten:

  1. Zerlegen der Uhr
  2. Uhren mit Automatikwerk: Zerlegen, Reinigung, Zusammenbau und Einstellung des Uhrwerks.
  3. Uhren mit Quarzwerk: Auswechseln des Uhrwerks und der Batterie
  4. Zerlegen der Uhr, Auswechseln beschädigter Bauteile
  5. Polieren der Bauteile aus Stahl und Gold
  6. Ultraschallreinigung der Bauteile
  7. Aufzug der Uhr und Auswechseln der Dichtungen
  8. Auswechseln der Spangen oder der Schrauben falls erforderlich
  9. Überprüfung der Wasserdichtigkeit 
  10. Überprüfung des Halts von Armband und Schließe
  11. Überprüfung des Gangs der Uhr über 48 Stunden bei einem Quarzwerk, über 72 Stunden bei einem Automatikwerk und über 96 Stunden bei einem Automatikwerk mit Chronograph

Zurückgehen zu Überprüfung

* Unverbindliche Preisempfehlung. Mehr Informationen