LES EAUX DE CHANEL

PARIS-ÉDIMBOURG

Nach einem kraftvollen Einstieg mit Noten von Wacholderbeere und Zypresse geht der Duft in einen warmen Vetiver-Akkord mit erdigen Nuancen und rauchigen Akzenten über und klingt mit beruhigender Sanftheit aus.

DIE INSPIRATION

1924. Gabrielle Chanel entdeckt Schottland durch den Herzog von Westminster, mit dem sie bis 1930 liiert ist. Fernab vom mondänen Leben zieht Mademoiselle sich bei ihm in die wildromantische Berglandschaft der Highlands zurück, geprägt von kristallklaren Seen und felsigen Wäldern. PARIS-ÉDIMBOURG greift die aromatische Frische dieser üppigen grünen Natur in einem holzigen Duft auf, der an die kleinen Freuden des Lebens in den schottischen Moorlandschaften erinnert.

1928 – Gabrielle Chanel und der Herzog von Westminster auf dessen Yacht Cutty Sark.
© Alle Rechte vorbehalten

„PARIS-ÉDIMBOURG, frisch und holzig zugleich, hat etwas vom Duft einer Tweedjacke auf einem Spaziergang durch die wilde schottische Natur.“

— Olivier Polge

JEDES EAU DE CHANEL IST EINE REISE

PARIS-RIVIERA

JETZT ENTDECKEN