Die Zahl

„Die Zahl 5 ist ein Mysterium und das macht ihre Magie aus.“

— Patrice Leguéreau

Ring aus der N°5 Schmuckkollektion – Die Zahl

Um 100 Jahre Weltruhm von N°5 zu zelebrieren, treffen Schmuck und Parfum erstmals aufeinander – zwei Sterne des CHANEL Universums vereint in einer Zahl, die nur schwer zu fassen ist. „Als ich mit dieser Kollektion begann, beschäftigte ich mich zunächst mit der Zahl 5“, so Patrice Leguéreau, Direktor des CHANEL Studios für Schmuckkreation. „Anstatt etwas in mein Skizzenheft zu zeichnen, arbeitete ich mit einem großen Pinsel und Papier und verwendete schwarze Farbe. Ich malte die Zahl mit kräftigen, energiegeladenen Pinselstrichen.“

Brosche aus der N°5 Schmuckkollektion – Die Zahl

Am 5. Mai 1921 lancierte Gabrielle Chanel einen Duft, den sie N°5 taufte. Obwohl von vielen nicht als richtiger Name wahrgenommen, wünschte sich Mademoiselle einen Namen, der durch seine universelle Bedeutung keiner Übersetzung bedurfte: In der Numerologie bedeutet die Zahl 5 Freiheit. Im Jahr 2021 wurde am Lancierungsdatum von N°5 ein Stein im Smaragdschliff mit 5,21 Karat, geformt als schillernder Verschluss, in Form geschnitten. „Ich wollte nicht nur den Duft in Schmuck überführen, sondern die Geschichte von N°5 in der Schmuckwelt schreiben“, so Patrice Leguéreau, „indem ich die gesamte Kollektion von der Form und dem Geist dieser sagenumwobenen Zahl durchdringen ließ.“

N°5 Kollektion Die Zahl

Ein Film über das Savoir-faire Die Zahl

Die Form der Zahl 5 ist eine Studie der Widersprüche: eine kühne, geometrische Spitze auf einer kraftlos geschwungenen unteren Partie, die verspielte Interpretationen zulässt. In den Händen der Schmuckhandwerker kommt das legendäre Symbol durch die prächtigen, fließenden Linien einer Couture-Schleife zum Ausdruck, die dank ihres außergewöhnlichen Savoir-faire geschmeidig und schwerelos anmutet. Als Hommage, aber auch als Glücksbringer, hat Patrice Leguéreau die mystische Zahl in Form von fünf Schmuckmotiven interpretiert, wobei der Geist des Unkonventionellen, Nichtkonformen stets präsent ist.