Legal at Chanel Bekämpfung von Produktfälschungen

Chanel macht sich gegen Fälschungen stark


Der Kampf gegen Produktfälschungen ist für CHANEL ein wichtiges Anliegen. Im Kampf gegen Produktfälscher weltweit setzen wir beträchtliche finanzielle und personelle Ressourcen ein.
Chanel verteidigt seine geistigen Eigentumsrechte (wie Urheber-, Marken- und Designrechte), indem das Unternehmen unter anderem rechtlich gegen Fälscher vorgeht, mit lokalen Behörden zusammenarbeitet und an Informationskampagnen teilnimmt, um sicherzustellen, dass die Verbraucher die Risiken verstehen, die sie beim Kauf gefälschter Artikel eingehen.

Im Kampf gegen Produktfälschungen geht es nicht nur darum, unser Markenimage zu schützen. Es geht auch darum, unsere Kreativität, unser Know-how und die Qualität unserer Produkte zu schützen und die Verbraucher vor Produkten zu schützen, die ein Gesundheitsrisiko darstellen können.

Die Strategie von CHANEL besteht darin, dass wir sämtliche Etappen innerhalb des Lebenszyklus eines Produkts kontrollieren und überwachen – von der ersten Kreativphase bis zur Auswahl der Vertriebskanäle. Auf diese Weise können wir unseren Kunden garantieren, dass die von ihnen gekauften Artikel echt sind.

Dabei gibt es eine Möglichkeit, um sicherzustellen, dass die Artikel echt sind: Kaufen Sie ausschließlich in CHANEL-Boutiquen oder bei von CHANEL autorisierten Einzelhändlern.

Klicken Sie hier, um weitere Informationen zu unseren Boutiquen und autorisierten Verkaufsstellen zu erhalten.

Was tun wir konkret gegen Produktfälschungen?


CHANEL führt Ermittlungen, Razzien und Gerichtsverfahren gegen Akteure auf allen Ebenen der Lieferkette der Produktfälschungen durch: Hersteller, Groß- und Einzelhändler sowie in den Bereichen Logistik, Lager und Bezahlung.

CHANELs wichtigste Waffe im Kampf gegen Produktfälschungen ist die Gesetzgebung der Länder, in denen das Unternehmen tätig ist. In der Mehrzahl dieser Länder ist es illegal, Produktfälschungen herzustellen, zu vertreiben oder zu verkaufen. In einigen Ländern ist sogar der Besitz eines gefälschten Produkts illegal.

CHANEL ist in verschiedenen Gerichtsbarkeiten in zahlreiche Klagen gegen Produktfälscher verwickelt. CHANEL arbeitet zudem in allen Ländern eng mit der Polizei und den Zollbehörden zusammen, um den Verkauf von gefälschten Waren zu unterbinden.

CHANEL beteiligt sich darüber hinaus an laufenden Bemühungen zur Sensibilisierung der Verbraucher, um die Öffentlichkeit über die Gefahren von Fälschungen zu informieren, darunter Gesundheitsrisiken, Finanzierung krimineller Machenschaften (Terrorismus, organisiertes Verbrechen und illegaler Waffen- oder Drogenhandel) sowie Kinderarbeit.

Wie sieht es mit Fälschungen im Internet aus?


CHANEL überwacht das Internet unablässig auf Websites, E-Commerce-Marktplätze und soziale Netzwerke, die gefälschte Waren verkaufen oder dazu beitragen, Produktfälschungen eine höhere Sichtbarkeit zu verschaffen. Jedes Jahr entfernt CHANEL erfolgreich mehrere tausend Websites, Anzeigen auf Verkaufsplattformen und Seiten in sozialen Netzwerken, die seine Rechte verletzen.

Wir arbeiten zudem direkt mit den wichtigsten E-Commerce-Marktplätzen und sozialen Netzwerken zusammen, um eine bessere Kooperation bei der Bereinigung ihrer Websites und der proaktiven Filterung von Werbeanzeigen zu erreichen, um Fälschungen weniger sichtbar zu machen.

In jedem Fall müssen die Verbraucher bei CHANEL-Artikeln, die über das Internet verkauft werden, extrem wachsam sein. Es gibt keine autorisierten Internet-Händler für Lederwaren, Modeartikel und Uhren von Chanel. Ab sofort verkaufen Chanel und seine autorisierten Einzelhändler nur noch Parfüm- und Schönheitsprodukte sowie Brillen im Internet. Wir erinnern unsere Kunden regelmäßig daran, dass es sich wahrscheinlich um eine Produktfälschung handelt, wenn ein Angebot zu günstig scheint, um wahr zu sein, und dass der beste Weg, um sich nicht über die Herkunft von Produkten täuschen zu lassen, darin besteht, sie nur bei von CHANEL autorisierten Händlern zu erwerben.

Wie kann man erkennen, ob ein Chanel-Produkt echt ist?


Leider kann Chanel der Öffentlichkeit keine detaillierten Informationen zur Erkennung von echten Chanel-Produkten zur Verfügung stellen, da diese Informationen von den Produktfälschern genutzt werden könnten. Die Faustregel lautet jedoch auch hier: Wenn das Angebot zu gut ist, um wahr zu sein, wird Ihnen wahrscheinlich eine gefälschtes Produkt verkauft. Dies gilt sowohl für den konventionellen Einzelhändler als auch für den Online-Handel.

Ein paar zusätzliche Tipps: (I) Ort - Kaufen Sie nur bei einem autorisierten Chanel-Händler. Artikel, die auf Flohmärkten, bei Privatveranstaltungen, von Straßenhändlern oder nicht autorisierten Websites verkauft werden, sind wahrscheinlich gefälscht. (II) Preis - Die Qualität eines echten Chanel-Artikels bestimmt seinen Preis. Wenn der Preis sehr niedrig erscheint, handelt es sich wahrscheinlich um eine Fälschung. (III) Details - Fälscher machen häufig Fehler bei den Details der Produkte. Schlecht verarbeitete Nähte, Rechtschreibfehler oder Fehler beim Logo weisen häufig auf Fälschungen hin. Bei Chanel-Produkten gibt es keine „zweite Wahl“ oder „B-Ware“.

Wenn Sie Fragen haben oder eine Produktfälschung melden möchten, wenden Sie sich bitte an unser Team zur Bekämpfung von Produktfälschungen: anticounterfeit@chanel.com