Chanel culture fund

Der CHANEL Culture Fund ist ein weltweites Programm einmaliger Initiativen und Partnerschaften, das kulturelle Innovator:innen bei der Ausarbeitung neuer Ideen und einer umfassenderen Vertretung in Kultur und Gesellschaft unterstützt. Der Fonds strebt nach Gleichberechtigung und verleiht weltweiten Impulsgeber:innen Sichtbarkeit zu einer Zeit, in der Kunst eine vitale Inspirationsquelle darstellt, durch die sich unsere Sichtweise auf die Welt verändert.

Die CHANEL Culture Fund Partnerschaften

Gestützt auf die reiche Geschichte des Hauses im Bereich der Kulturförderung verpflichtet sich CHANEL im Rahmen einer Reihe von langfristigen Partnerschaften mit führenden kulturellen Institutionen überall auf der Welt, um neue Programme zu schaffen, die Innovation durch kreatives und kulturelles Denken unterstützen. Die Projekte sind darauf ausgerichtet, vergessene Geschichten in den Vordergrund zu rücken, die interdisziplinäre Zusammenarbeit zu fördern und innovative Ideen anzuregen, die Kultur und Gesellschaft zugutekommen.

Zu den Partnern gehören:

Die National Portrait Gallery „Reframing Narratives: Women in Portraiture“, (London):

Ernennung eines Teams unter der Leitung der CHANEL Kuratorin für die Kollektion, Flavia Firgeri, um die Vertretung von Frauen in der Kollektion zu verbessern. Sie soll gezeigt werden, wenn die Galerie 2023 nach einem großen Umgestaltungsprojekt, der umfassendsten Neugestaltung seit der Gründung im Jahr 1896, neu eröffnet wird.

Das Underground Museum (Los Angeles):

Der Noah Davis Prize, drei neue Stipendien für Kurator:innen, die in ihrem Feld Neuerungen schaffen und das kulturelle Publikum erweitern.

Das Centre Pompidou (Paris):

Eine mehrjährige Programminitiative mit Vertreter:innen aus den Bereichen Design, Kunst und Wissenschaft, die neue Funktionsweisen für nachhaltige Städte und Gemeinschaften erforschen und schaffen.

GES-2 (Moskau):

Ein dreijähriges jährliches Mentoren- und Residenzprogramm für russische kunstschaffende Frauen, die an der Schnittstelle zwischen Theater, Musik, Tanz und Video Wegweisendes kreieren. Starten soll das Programm zusammen mit der Eröffnung 2021 des von Renzo Piano und RPBW (Renzo Piano Building Workshop) in einen neuen urbanen Raum für zeitgenössische Kunst verwandelten früheren Kraftwerks im Zentrum von Moskau.

Power Station of Art (Shanghai):

The New Culture Producers Programme: um neue Ideen und aufkommende Bewegungen im Bereich Kunsthandwerks und Architektur in China zu präsentieren. In den nächsten zwei Jahren wird im Rahmen des Programms jedes Jahr eine offene Ausschreibung für Kunstschaffende in verwandten kreativen Disziplinen lanciert, mit dem Auftrag, eine gemeinsame Ausstellung zu konzipieren, die die überzeugendsten neuen kreativen Kräfte ins Licht rückt und ein für die Öffentlichkeit zugängliches und inspirierendes Erlebnis darstellt.

Der CHANEL Next Prize

Als Teil des Kulturfonds führt CHANEL den CHANEL Next Prize ein, der in Musik, Tanz, Performance und der visuellen Kunst mit Einzelpreisen von jeweils 100.000 € für zehn Künstler:innen, die ihr jeweiliges Feld neu definieren, dotiert ist. Dieser Wettbewerb steht Künstler:innen jedes Alters, Geschlechts und jeder Staatszugehörigkeit offen und stellt finanzielle Mittel für richtungsweisende Projekte sowie einen Zugang zu einer Mentoren- und Networking-Gemeinschaft, die von CHANEL kuratiert wird. Ein internationales Beratungsgremium nominiert die ersten Gewinner:innen des Wettbewerbs.