Le Château des Dames
Métiers d'Art 2020/21

WATCH THE SHOW

Métiers
d’Art
Show
2020/21
Le
Château
des
Dames

Seit 2002 präsentiert CHANEL jedes Jahr im Dezember eine Kollektion, die den Métiers d’Art gewidmet ist. Diese Kollektion unterstreicht den kreativen Dialog zwischen Virginie Viard, Künstlerische Direktorin der Modekollektionen von CHANEL, und den Maisons d’Art, die die Kreationen von CHANEL meisterhaft vollenden. Diese CHANEL-spezifische Prêt-à-porter-Kollektion feiert die Geschicklichkeit der Kunsthandwerker: die Sticker von Lesage, die Federschmuckmacher von Lemarié, die Schmuckdesigner von Desrues, Plissierer von Lognon, Schuhmacher von Massaro, Modisten der Maison Michel und Handschuhmacher von Causse Gantier in Paris, Frankreich, und Italien. In diesem Jahr findet die Show der Métiers d’Art Kollektion 2020/21 an der Loire im Château de Chenonceau, auch bekannt als „Château des Dames“, statt.

FROM
THE CHÂTEAU
DE CHENONCEAU

Das in Frankreich an der Loire gelegene Schloss Chenonceau ist nicht nur Inspirationsquelle, es ist auch die Kulisse der Métiers d’Art Show 2020/21. Auch bekannt unter dem Namen “Le Château des Dames” [Schloss der Damen] ist die Geschichte des Schlosses eng mit den berühmten Frauen verbunden, die abwechselnd dort lebten: Katherine Briçonnet, Diane de Poitiers, Catherine de’ Medici, Louise de Lorraine, Gabrielle d’Estrées und Louise Dupin.

In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts hat die aus Italien stammende Königin Catherine de’ Medici diese Residenz mit der ganzen Pracht der Renaissance ausgestattet. Als Beweis sind zahlreiche Inschriften ihres Monogramms in den dekorativen Elementen des Schlosses zu sehen: Zwei ineinander verschlungene C, die dem Doppel-C, das Gabrielle Chanel bereits 1921 auf dem Verschluss des CHANEL N°5 Parfums präsentierte, erstaunlich ähnlich sehen.

Mehr entdecken

Das Leben und die Persönlichkeit dieser beiden außergewöhnlichen Frauen spiegeln sich auf mysteriöse Weise: Beide waren Waisen und wurden hinter den Mauern eines Klosters erzogen. Catherine de’ Medici und Gabrielle Chanel waren passionierte Anhängerinnen der Esoterik. Sie umgaben sich mit Symbolen und teilten ihre Liebe zur Farbe Schwarz, und ihr ausgeprägter Geschmack sowie ihr Gespür für Kunst machten sie zu Mäzenen der größten Künstler ihrer jeweiligen Epoche.

Erste Eindrücke
der Kollektion
aus der Sicht von
Juergen
Teller

Das Château
des Dames
aus der Sicht von
Juergen
Teller

Mehr entdecken