Loading...

Die Konzeption

Die Auswahl der Edelsteine

Das erste Modell

Das Gießen

Das Fassen der Edelsteine

Die Konzeption

Von den ersten Skizzen, die sich an der Welt Gabrielle Chanels inspirieren, bis hin zur künstlerisch ausgefeilten, detailgetreuen Zeichnung des Schmuckstücks für das Fertigungsatelier wird die Welt von CHANEL Joaillerie in der Entwurfsabteilung immer wieder neu erfunden. Die CHANEL-Joaillerie-Kreationen inspirieren sich an der kühnen Konzeption der ersten Schmuckkollektion aus dem Jahr 1932 sowie an Themen, die die Identität der Marke symbolisieren.

Die Auswahl der Edelsteine

Für jeden Entwurf wählt der erfahrene Gemmologe von CHANEL Joaillerie mit allergrößter Sorgfalt die seltensten Edelsteine und kostbarsten Materialien aus, die die Kreation später erstrahlen lassen.

Das erste Modell

Die Zeichnung der Entwurfsabteilung verwandelt sich in ein 3-D-Modell. Mithilfe des von Hand gefertigten Modells lassen sich die Proportionen überprüfen, der Tragekomfort des Schmuckstücks sicherstellen und mögliche technische Herausforderungen frühzeitig erkennen.

Das Gießen

Nach der Erstellung eines Wachsmodells folgt die Entstehung der Edelmetalllegierung – des Goldes – durch eine Alchemie von Nuggets in einem Tiegel bei sehr hoher Temperatur.

Das Fassen der Edelsteine

Die gesamte Oberfläche des Edelmetalls wird durch sorgfältiges Polieren zum Glänzen gebracht, bevor es mit an das Design angepassten Edelsteinen geschmückt wird. Zuletzt werden die Diamanten in ihre Fassungen gesetzt. Der einstige Traum wird endlich Wirklichkeit.