Loading...
  • SÜDSEE-ZUCHTPERLE

    Zwischen der Nordküste Australiens und der Südküste Chinas werden Perlen gezüchtet, die zu den schönsten und größten der Welt zählen.

    Die Südseeperlen zeichnen sich durch eine außergewöhnlich dicke Perlmuttschicht, sowie einen einzigartigen samtigen Glanz oder Lüster aus, der den günstigen Bedingungen zu verdanken ist, unter denen sie gezüchtet werden.

    Sie weisen zarte weiße, silber- oder goldfarbene Nuancen auf, die sehr selten und charakteristisch für ihre ausgezeichnete Herkunft sind.

  • JAPANISCHE ZUCHTPERLE (AKOYA)

    Die aus Japan stammenden Akoya-Perlen wurden dort über fast ein Jahrhundert hinweg auf traditionelle Weise gezüchtet.

    Die Akoya-Perlen entstehen in den kleinsten perlbildenden Muscheln der Welt und haben einen kleineren Durchmesser als die Südseeperlen. Durch die perfekt runde Form und ihren hellen Glanz, dem sogenannten Lüster, kommen ihre zarten Farben gut zur Geltung.

    Die weißen oder cremefarbenen Akoya-Perlen fallen durch ihre gelben, rosafarbenen oder grünen Lichtreflexe ins Auge.

  • SÜßWASSER-ZUCHTPERLE

    Süßwasserperlen stammen aus in chinesischen Flüssen gezüchteten Perlmuscheln und weisen eine unendliche Vielfalt in Form, Größe und Erscheinungsbild auf.

    Sie unterscheiden sich von den Akoya-Perlen durch eine große Farbpalette, die von Weiß bis hin zu Rosa, Creme oder Orange reicht, sowie ihre vielfältigen Formen.

    Da Süßwasserperlen vollständig aus Perlmutt bestehen, zeichnen sie sich durch eine warme, sanfte Textur aus.

  • TAHITI-ZUCHTPERLE

    Das natürliche Verbreitungsgebiet der Tahiti-Perlen, die unter dem legendären Namen „schwarze Perlen“ bekannt sind, sind die Südseeinseln, insbesondere die Lagunen Französisch-Polynesiens.

    Sie bestehen aus einem Kern, den eine dicke Perlmuttschicht umgibt, und zeichnen sich durch eine Vielzahl von Formen, Größen, Qualitäten und natürlichen Farbnuancen aus. Die Dicke dieser Ummantelung sorgt dafür, dass Farbe, Lüster und Orient erhalten bleiben.

    Die unendlich große Farbpalette der Tahiti-Perlen erstreckt sich von einem an Tiefschwarz heranreichenden Anthrazitgrau bis hin zu silber- oder holzkohlefarbenen Schattierungen, die durch eine große Vielfalt an Grüntönen, wie etwa Pfauen-, Bronze-, Anis-, Smaragd- oder Waldgrün, ergänzt werden.