Loading...
  • 18 KARAT GOLD

    Gold, das zugleich eine hohe Dichte und eine geringe Härte aufweist, zeichnet sich im natürlichen Zustand durch eine glänzende gelbe Farbe aus.
    Um es härter zu machen wird es mit anderen Metallen legiert. Je nach zugesetztem Metall nimmt das Gold verschiedene Farbtöne an. Das in der französischen Schmuckfertigung verwendete Gold weist einen Feingehalt von 75 % auf. Dies entspricht 18 Karat. Gelbgold besteht aus 75 % Gold, 12,5 % Silber und 12,5 % Kupfer. Edelsteine in warmen Farbtönen verleihen ihm einen zeitlosen barocken Stil. Weißgold, auch als Graugold bezeichnet, besteht aus 75 % Gold und Zusätzen von Silber, Kupfer und mitunter Palladium. Es harmoniert perfekt mit dem Diamanten. Rotgold besteht aus 75 % Gold, 20 % Kupfer und 5 % Silber. Dieser außerordentlich sanfte Farbton harmoniert genauso mit Weiß- wie auch mit Gelbgold.

  • PLATIN 950/1000

    Platin, das im natürlichen Zustand eine intensive silberweiße Farbe aufweist, ist ein Edelmetall, das aufgrund seiner einzigartigen Eigenschaften in der Schmuckfertigung sehr beliebt ist. Platin ist schmied- und dehnbar und gehört zu den dichtesten und schwersten Metallen. Es weist eine ausgezeichnete Oxidations- und Korrosionsbeständigkeit auf, wodurch es sehr langlebig ist.

    In der Schmuckfertigung wird Platin in Form einer Legierung mit 5 % Palladium verwendet. Aufgrund des hohen Feingehalts von 950 o/oo bleibt der beeindruckende natürliche Glanz erhalten. Außerdem kommt das Funkeln des Diamanten so perfekt zur Geltung.